Schnelltests an Schulen in NRW noch vor den Osterferien möglich

Coronavirus

Für ein wöchentliches Testangebot an allen weiterführenden Schulen werden ab dem kommenden Dienstag Schnelltests zur Verfügung gestellt. Damit soll der Schulbetrieb weiter gesichert werden.

Düsseldorf

11.03.2021, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ab kommender Woche soll es an allen Schulen in NRW ein wöchentliches Testangebot geben.

Ab kommender Woche soll es an allen Schulen in NRW ein wöchentliches Testangebot geben. © picture alliance/dpa

Die Schulen in NRW sollen ab kommendem Dienstag die ersten von insgesamt rund 1,8 Millionen Schnelltests bis vor den Osterferien erhalten. Das kündigte das Schulministerium am Donnerstag in einer Mail an die Schulen an. Die Selbsttests sollen demnach nach und nach letztlich allen Schulen in NRW für eine wöchentliche Testung aller Schüler zur Verfügung stehen.

Ministerium legt Rahmen fest, Schulen entscheiden Einzelheiten

Beginnend mit der ersten Lieferung am 16. März solle in allen weiterführenden Schulen einmal pro Woche ein freiwilliges Testangebot für Schüler gemacht werden. Das werde nach den Osterferien fortgesetzt. Absicht sei es, die Schulen der Primarstufe sowie alle an der Schule Beschäftigten dann nach Ostern in das Testangebot einzubeziehen.

Jetzt lesen

Die Testungen finden laut Ministerium während der Unterrichtszeit und in der Schule unter Aufsicht des Schulpersonals statt. Die Einzelheiten lege die Schule fest. Schulministerin Yvonne Gebauer (SPD) sagte, mit einem Dreiklang aus Schützen, Impfen und Testen werde ab der kommenden Woche wieder mehr Schulbetrieb möglich. Die 1,8 Millionen Corona-Selbsttests sollten nun „schnell und unbürokratisch“ bereitgestellt werden.


dpa

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt