Schreiben Sie weiter, lieber Siegfried Lenz ...

Zum 85. Geburtstag

HAMBURG. Lieber Siefgried Lenz, zu Ihrem 85. Geburtstag am Donnerstag (17.3.) bekommen Sie sicher viele Briefe. Dieser ist von einer Leserin, die mit Ihren Büchern aufgewachsen ist und Ihre Meisterwerke liebt.

von Von Julia Gaß

, 16.03.2011, 16:43 Uhr / Lesedauer: 2 min
Nie ohne seine Pfeife: Siegfried Lenz.

Nie ohne seine Pfeife: Siegfried Lenz.

Wir haben Hans Albers in den Verfilmungen Ihrer Meisterwerke gesehen und 2006 auch Sie selbst - sehr typisch, in der Nebenrolle eines Anglers in der Verfilmung Ihrer Erzählung "Das Feuerschiff".  Wie schön, dass Sie uns im selben Jahr, in dem für Sie so traurigen Jahr, als nach 56-jähriger Ehe ihre Frau Liselotte starb, wieder einen Roman, die "Schweigeminute", geschenkt haben. Ein so schönes, warmherziges Buch ist diese Variante der Deutschstunde, die Liebesgeschichte zwischen einer Englischlehrerin und einem Schüler. Mit der Novelle "Landesbühne" haben Sie uns drei Jahre später humorvoll überrascht.

Wir freuen uns mit Ihnen, dass Sie mit Ihrer zweiten Frau, der Dänin Ulla Reimer, die sie im vergangenen Sommer geheiratet haben, pfeiferauchend Ihr Leben auf Fünen genießen, wenn Sie nicht in Hamburg sind. Und wir freuen uns noch mehr, dass Sie wieder an einem Roman schreiben, der den Arbeitstitel "Die Maske" hat.

Wir sind gespannt, Sie daraus am Sonntag (20.3.) um 11 Uhr bei der Fest-Matinee, die der NDR mit Ulrich Wickert als Moderator für Sie ausrichtet, lesen zu hören. Wir freuen uns, heute Ihren Geburtstag vor dem Fernseher, mit dem Film "Der Mann im Strom" ab 21.45 Uhr im NDR und ab 23.15 Uhr mit der Dokumentation "Siegfried Lenz - Schriftsteller und Menschenfreund" mitzufeiern. Schreiben Sie noch viele so schöne Bücher. - Und vielleicht erinnert sich das Nobel-Komitee ja doch noch einmal an Sie.

Lesen Sie jetzt