Schüler kämpfen um Einzug ins Finale bei Vorlese-Wettbewerb

Vorlese-Stadtmeisterschaften

Leseratten und Bücherwürmer treten derzeit gegeneinander an. Grundschüler können sich bei den Vorlesewettbewerben in den Stadtbezirken fürs große Finale der Stadtmeisterschaft qualifizieren. Jetzt entschied sich, wer für Mengede ins Rennen gehen wird.

MENGEDE

von Von Nils Heimann

, 16.05.2013, 03:08 Uhr / Lesedauer: 2 min
Nina Zimmer (2.v.r.) machte in der Mengeder Bibliothek das Rennen.

Nina Zimmer (2.v.r.) machte in der Mengeder Bibliothek das Rennen.

Teilnehmer im Dortmunder Westen
 
  • Huckarde: Saskia Ewert (Jungferntal-Grundschule); Kevin Himaj (Gilden-Grundschule); Simon Lüdtke (Hansa-Grundschule); Tamara Dost (Widey-Grundschule); Sarah Mack (Urbanus Grundschule); Jan Kiebert (Grafen Grundschule).
  • Mengede: Noah Hecker (Westhausen-Grundschule); Laura Weber (Regenbogen-Grundschule); Lara Gotthardt (Schopenhauer-Grundschule); Louis Hiller (Overberg-Grundschule); Nina Zimmer (Schragmüller-Grundschule).
  • Lütgendortmund: Hier findet die Bezirksmeisterschaft am 27. Mai in der Stadtteilbibliothek an der Westermannstraße statt. Beginn 14 Uhr.

Bei dem Wettbewerb – aufgeteilt in „Kür“ und „Pflicht“ – traten fünf Viertklässler gegeneinander an. Bei Teil eins, der „Kür“, durften sich die Kinder den Text selbst aussuchen, während sie dann bei der „Pflicht“ einen Auszug aus einem unbekannten Text vortragen mussten. Dass es ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen werden würde, stand schon vorher fest. Denn schließlich hatten die fünf Kontrahenten ja bereits die Vorausscheidungen an ihren Schulen gewonnen. „Alle Wettbewerber waren bereits geübte Leser und haben eine hervorragende Leistung erbracht, was ja vor Publikum nicht immer einfach ist“, lobte daher Andreas Röhr, Leiter der Mengeder Bibliothek und einer der Juroren. Doch schon in der ersten Leserunde kristallisierte sich eine Favoritin heraus: Die neunjährige Nina Zimmer von der Schragmüller-Grundschule beeindruckte mit einem sowohl fehlerfreien als auch gestenreichen und pointierten Vortrag. Doch noch stand ihr der entscheidende zweite Durchgang bevor. Und vor dem unbekannten Text hatte sie schon „ein wenig Bammel“, wie sie in der Pause zwischen den beiden Leserunden versicherte.Doch diese Unsicherheit war unbegründet, wie sich dann herausstellte. Die Neunjährige steigerte sich sogar noch und ließ ihre Konkurrenten deutlich hinter sich, wofür sie folgerichtig von der Jury zur Siegerin gekürt wurde.

Andreas Röhr, der die Siegerin verkündete, unterstrich noch einmal „die beeindruckende Leseleistung“ der Grundschülerin. „Sie hat sogar den ihr unbekannten Text so vorgetragen, als hätte sie ihn tagelang einstudiert.“ Als Lohn für die tolle Leistung vertritt Nina Zimmer am 26. Juni den Stadtbezirk beim Finale der Stadtmeisterschaft im Vorlesewettbewerb. Und nach ihrer guten Vorstellung in Mengede ist sie sicher dort auch nicht ohne Chancen auf den Titel.   

Teilnehmer im Dortmunder Westen
 
  • Huckarde: Saskia Ewert (Jungferntal-Grundschule); Kevin Himaj (Gilden-Grundschule); Simon Lüdtke (Hansa-Grundschule); Tamara Dost (Widey-Grundschule); Sarah Mack (Urbanus Grundschule); Jan Kiebert (Grafen Grundschule).
  • Mengede: Noah Hecker (Westhausen-Grundschule); Laura Weber (Regenbogen-Grundschule); Lara Gotthardt (Schopenhauer-Grundschule); Louis Hiller (Overberg-Grundschule); Nina Zimmer (Schragmüller-Grundschule).
  • Lütgendortmund: Hier findet die Bezirksmeisterschaft am 27. Mai in der Stadtteilbibliothek an der Westermannstraße statt. Beginn 14 Uhr.

 

Schlagworte: