Schüler spendeten für Hospizarbeit

Lichtendorfer Grundschule

LICHTENDORF Wie ist das, wenn schwerkranke Lebende im Sterbebett liegen? Kommt der Osterhase dort hin? Feiern die Leute im Hospiz auch Karneval? Das sind Fragen die Ursula Schaper und Steffi Czech an der Lichtendorfer Grundschule sehr gerne beantworteten.

von Von Peter Bandermann

, 11.03.2010, 16:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schüler spendeten für Hospizarbeit

Die 4c-Klassensprecher Joshua und Victoria (vorn, von links) übergaben das Geld an Steffi Czech (rechts) und Ursula Schaper.

Stattdessen ist ein Hospiz auch gesellig – und ja, es wurde Karneval gefeiert und auch der Osterhase kommt vorbei. Die beiden Frauen, die täglich Gestorbenen die Augen schließen, ihnen eine Blume aufs Bett legen und Angehörigen viel Zeit für einen schönen Abschied geben, fühlen, aber leiden nicht mit den Menschen im Hospiz.

  • Diese Grundschulen spendeten: Lichtendorfer Grundschule, Petri-Grundschule (Innenstadt), Augustinus-Grundschule (Brackel), Roncalli-Grundschule (Husen).
  • Für die Hospizarbeit im Bruder-Jordan-Haus in der östlichen Innenstadt ist die Caritas Spenden auf Spenden angewiesen. Kontonummer 1068547 bei der Sparkasse Dortmund (BLZ 44050199).
  • Weitere Informationen finden Sie in der Freitag-Ausgabe (12.3., Stadtteil Süd) der Dortmunder Ruhr Nachrichten.
Schlagworte: