Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schuhabdrücke im Schnee führten zum Sprayer

Fremdenfeindliche Graffitis

Zwei markante Schuhabdrücke im Neuschnee führten die Polizei auf die Spur eines 18-jährigen Dortmunders der im dringenden Tatverdacht steht, Graffitischmierereien mit fremdenfeindlichen Hintergrund begangen zu haben.

LÜTGENDORTMUND

02.02.2011 / Lesedauer: 2 min
Schuhabdrücke im Schnee führten zum Sprayer

Schneespur überführte Täter.

Geschehen Mittwochnacht, um 2 Uhr, am Lütgendortmunder Hellweg, im Bereich der S-Bahnhaltestelle Germania. Dort entdeckten Beamte an mehreren Stellen frische Farbschmierereien. Markantes Profil    An den Tatorten fiel im Schnee das markante Profil von Turnschuhen auf. Die Polizei entdeckten daraufhin an der Steinhammerstraße den jungen Mann. Dessen Schuhprofil stimmte mit den gesichteten Schuhabdrücken überein. Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 18-Jährige polizeilich kein Unbekannter ist, so dass nun erneut gegen ihn ermittelt wird.