Schulen in Dortmund

Schulen in Dortmund

Eine ganz besondere Abifeier gab es am Max-Planck-Gymnasium jetzt zur Übergabe der Abiturzeugnisse. Das Motto lautete „Mit Abstand ganz nah“. Von Susanne Riese

Die Stadt investiert in ihre Schulen. 174 Maßnahmen und 1,1 Milliarden Euro umfasst das aufgelegte Schulbaupogramm. Auch der Stadtbezirk Hörde soll profitieren. Von Britta Linnhoff

Das Dorstfelder Reinoldus- und Schiller-Gymnasium möchte anstelle einzelner Projekte Nachhaltigkeit im Schulprofil verankern. Das soll sich auf alle Fächer auswirken. Von Carolin West

Den Verkehrsteilnehmern, die in Hombruch unterwegs sind, wird nie langweilig. Sie lernen immer andere Strecken kennen - durch Umleitungen. Denn es folgt eine Baustelle nach der anderen. Von Jörg Bauerfeld

Einbrecher haben zwischen Sonntag und Montag mehrere elektronische Geräte aus der Comenius Grundschule gestohlen. Hinweise zu den Tätern gibt es nicht. Die Polizei sucht daher nach Zeugen.

Die Corona-Fallzahlen sind in Dortmund seit Anfang Juni deutlich gestiegen, mehrere Schulen wurden geschlossen. Die Verantwortlichen der Stadtverwaltung sprechen live über die aktuelle Lage.

An einer Grundschule in Eving wurde ein Kind positiv auf das Coronavirus getestet. Die Schule wird deshalb bis zu den Sommerferien geschlossen. Es ist bereits die zweite Schulschließung. Von Marie Ahlers

Das Helene-Lange-Gymnasium will einen neuen Fahrradstellplatz für die Schüler bauen. Damit dieser künftig nicht im Regen steht, hat die Bezirksvertretung einen wichtigen Beitrag geleistet. Von Marc Dominic Wernicke

Die Abiturienten des Mallinckrodt-Gymnasiums werden ihre Zeugnis-Übergabe nie vergessen. Es war eine Feierstunde vor Hochofenkulisse. Die Festgäste mussten im Auto bleiben.

Die Bewerbungsphase für den Bildungsscheck 2020 endet in wenigen Tagen. Noch haben Dortmunder Bildungsprojekte haben die Chance auf 2.500 Euro Preisgeld. Von Rebekka Antonia Wölky

Die Aplerbecker Grundschule ist die größte im Stadtbezirk – und hat die kleinste Turnhalle. Eine neue könnte 2024 kommen. Bis dahin muss improvisiert werden. Von Jörg Bauerfeld

Im September wird der langjährige Bezirksbürgermeister Hans Semmler zum letzten Mal den Lensing Media-Bildungsscheck für Hombruch auslosen. Er hofft auf viele Bewerber. Von Marc Dominic Wernicke

Die Corona-Krise macht die Planungen für die Verleihung der Abitur-Zeugnisse nicht gerade einfach. Am Reinoldus- und Schiller-Gymnasium in Dorstfeld gibt es nun einen Plan A und einen Plan B. Von Beate Dönnewald

Auch für Eltern, Lehrer und Schüler ist die Corona-Krise eine Herausforderung. Doch wie klappt's mit dem Homeschooling? Schuldezernentin Daniela Schneckenburger spricht in Live-Interviews.

Für die Abifeier in Corona-Zeiten hat sich das Max-Planck-Gymnasium im Dortmunder Süden etwas Besonderes einfallen lassen. Die Zeugnisvergabe wird live gestreamt. Von Susanne Riese

Aus zwei Schulen wird eine: Ketteler- und Osterfeld-Grundschule ziehen im Sommer zusammen – und zwar ins Gebäude der ehemaligen Hauptschule Eving. Ein gemeinsamer Name steht nun fest. Von Andreas Schröter

Schuldezernentin Daniela Schneckenburger und Elternvertreterin Anke Staar stellen sich Ihren Live-Fragen zum Thema Schule: Machen Sie mit bei unserem Digitalen Stammtisch am Mittwochabend. Von Felix Guth

Als Schulleiter, Musiker und Pfarrgemeinderat hat ein Mann aus Eving den Ortsteil Kirchlinde und seine Bewohner geformt, berührt und geprägt. Am 15. Mai wird Heinz Geltenpoth 90 Jahre alt. Von Holger Bergmann

Die Briefe sind verziert, einige ein wenig krakelig geschrieben, aber mit viel Herzblut. Mit ihnen wollen Dortmunder Grundschüler Menschen im Seniorenheim ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Von Jörg Bauerfeld

Alltagsmasken für alle am Bert-Brecht-Gymnasium, und das gratis für die Kinder: Auf Initiative von Lehrerin Sara Scheller wird in Dortmund fleißig genäht – am laufenden Band. Von Carolin West

Der Schulhof der Urbanus-Grundschule in Huckarde ist wegen Drogen- und Alkohol-Treffs in den Fokus geraten. Nun steht endlich der lange geplante Zaun. Doch ein Problem bleibt. Von Carolin West

Einbußen und Kosten von mehr als 150 Millionen Euro fürchtet die Stadt Dortmund durch die Corona-Krise. Trotzdem will sie weiter großzügig finanzielle Hilfen leisten - auch für Vereine. Von Oliver Volmerich

Die Corona-Krise hat auch ihre Vorteile: Die Stadt Dortmund hat die Zwangsschließung vieler Institutionen genutzt, um einige Gebäude zu sanieren. Davon profitieren besonders junge Dortmunder.