Schulen in Lünen

Schulen in Lünen

Die Realschule Altlünen hat eine neue Schulleiterin. Birgit Vogt tritt die Nachfolge von Hermann-Josef Wittmann an, der Mitte 2019 in Ruhestand gegangen ist.

Faire Kaffeebecher, die bis zu 500 Mal benutzt werden können, und ein Warenautomat mit fair gehandelten Produkten: Das Lippe Berufskolleg ist jetzt auch offiziell „Fairtrade School“.

Lesebegeisterte freuen sich auf den Welttag des Buches am 23. April. Um Kindern das Lesen näher zu bringen, wartet auf 800 Viert- und Fünftklässler aus Lünen eine Überraschung. Von Julian Preuß

Wenn nach langem Lernen keine große Party in Aussicht ist und Reisen unmöglich sind, sorgt das für Frust. Dann möchte keiner gerade jetzt einen Lebensabschnitt abschließen, meint unsere Autorin. Von Kristina Gerstenmaier

Freitag werden die Schüler am FSG erstmals Corona-Selbsttests in ihren Klassen machen. Dabei gilt es, im Fall der Fälle einen kühlen Kopf zu bewahren, findet unser Autor. Von Matthias Stachelhaus

Die einen kommen im täglichen Wechsel, andere im wöchentlichen. Manche arbeiten von Zuhause online mit, andere erledigen Aufgaben offline. An Lünens Schulen gibt es viele Unterrichtsmodelle. Von Stephanie Tatenhorst

Insgesamt 817 Kinder wurden in Lünen für den Besuch der weiterführenden Schulen im kommenden Schuljahr angemeldet. Das hat die Auswertung der Anmeldungen für die 5. Klassen ergeben.

Es hat etwas Tragikomisches: Im November war das Wechselmodell an der KKG in Lünen noch verboten worden. Jetzt wird es Vorschrift. Den bitteren Beigeschmack kann unser Autor nachvollziehen. Von Matthias Stachelhaus

14 Tage lang gab es im November einen Wechsel aus Distanz- und Präsenzunterricht an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule. Alle waren begeistert - nur das Land nicht. Jetzt ordnet es genau das an. Von Stephanie Tatenhorst

Die Realschule Altlünen ist in die Jahre gekommen und soll bis Mitte des Jahres 2023 durch einen Neubau ersetzt werden - und das ist der Stand der Dinge. Von Torsten Storks

In der OGS der Lüner Matthias-Claudius-Grundschule/Gottfriedschule soll es bald Platz für mehr Kinder geben. Die Bauarbeiten für den Anbau haben in dieser Woche begonnen. Kosten: 1,3 Millionen Euro.

Erste vorbereitende Arbeiten sind schon gestartet, so richtig losgehen soll es mit den Arbeiten für den Neubau am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium ab Montag. Bis der Neubau fertig ist, dauert es noch.

Bauten des Architekten Hans Scharoun sollen UNESCO-Weltkulturerbe werden. Dazu ist ein Antrag gestellt worden. In Lünen zählt die Geschwister-Scholl-Gesamtschule zu Scharouns Bauwerken. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Der Präsensunterricht soll nach und nach wieder starten. Für Lehrkräfte in Lünen hat die Stadt über 60.000 FFP2-Masken ausgeliefert. Der Vorrat soll länger reichen, als zunächst gedacht.

Startschuss für das Feuerwehrhaus in Horstmar und die Realschule in Altlünen: Vor dem Bau der neuen Gebäude, werden unter anderem rund 70 große Bäume gefällt. Von Matthias Stachelhaus

Zunächst sah es so aus, als hätten sich die Schulen in Lünen darauf geeinigt, am Rosenmontag frei zu haben. In einer Grundschule soll Unterricht jedoch stattfinden. Eine andere wartet noch ab. Von Nora Varga

Lünen hat 150 CO2-Ampeln für Schulen, Kitas und Sporthallen gekauft. Damit soll die Belüftungssituation verbessert werden. Um sie in Sporthallen montieren zu können, fehlt noch etwas. Von Matthias Stachelhaus

Auch in Lünen fördert das Land NRW Ganztags- und Betreuungsangebote an Grund- und Förderschulen. Das Geld ist für zusätzliche Helfer und Helferinnen während der Corona-Pandemie gedacht.

Gute Schulbauten will die Scharoun-Gesellschaft Lünen würdigen. Die Architektur soll das Lernen fördern und Einfluss auf das Umfeld haben. Der Preis ist eine besondere Bronze-Skulptur.

Die Busse der Verkehrsgesellschaft Kreis Unna (VKU) fahren aufgrund des verlängerten Lockdowns noch bis zum 14. Februar nach Ferienfahrplan. Fahrten mit „S - an Schultagen“ entfallen.

Auch die VKU reagiert auf den verlängerten Lockdown. Bis Ende Januar fahren die Busse auch in Lünen und Selm deshalb nach dem „Ferienfahrplan“.

Die Stadt Lünen will 150 CO2-Ampeln anschaffen und in Schulen, Kitas und Sporthallen aufstellen. Damit soll auch Schulsport wieder möglich werden. Einige Hallen bleiben aber geschlossen.

Zwei große Sofortprogramme der Stadt sollen den Mangel an technischen Geräten in den Schulen auffangen. Die jetzt bestellten Geräte werden aber erst im Februar 2021 eintreffen. Von Nora Varga

Zu lasch oder zu streng, Weihnachten ja oder nein, wie denken Sie über die aktuelle Corona-Politik? Nehmen Sie jetzt an unserer Umfrage teil und sagen Sie uns Ihre Meinung. Von Nora Varga

Immer wieder ein Ärgenis: Dreck, Zerstörung und Ruhestörung auf Lünens Schulhöfen. Am vergangenen Wochenende gab so einen Vorfall auf dem Schulhof der Ludwig-Uhland-Realschule. Von Kristina Gerstenmaier