"Schwanensee" wie im Mariinsky-Theater

Dortmunder Ballett

Dass die Stars beim Dortmunder Ballett im Opernhaus tanzen, kennt das Publikum aus 20 Ballettgalas. Jetzt geht das Dortmunder Ballett einen neuen Weg und bringt Galavorstellungen in den Repertoire-Betrieb.

DORTMUND

, 15.12.2014, 18:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Elena Vostrotina war der Star als Odette / Odile im Dortmunder »Schwanensee«.

Elena Vostrotina war der Star als Odette / Odile im Dortmunder »Schwanensee«.

Weitere Termine in dieser Besetzung: 18. / 20. 12., 18.  1. und vielleicht im April. In der Premierenbesetzung mit Monica Fotescu-Uta und Mark Radjapov steht „Schwanensee“/ weitere fünf Mal auf dem Spielplan. Karten: Tel. (0231) 502 72 22.

In der nächsten Saison will das Dortmunder Ballett das Konzept mit Stars aus Paris und London in einer anderen Produktion fortsetzen. „Wir wollen das Selbstverständnis kreieren, dass die größten Stars der Welt hier in Dortmund tanzen. Unsere Besetzung könnte überall auf der Welt tanzen“, sagt Ballett-Manager Tobias Ehinger. Die Choreografie von Wang aus dem Jahr 2012 ist unverändert; sie erzählt die Geschichte im Eispalast, in einer Unterwasserwelt mit Qualle und Nixen, im Nebel und im Finale mit 24 Schwänen unter einem großen Spiegel. Der zweite und vierte Akt folgt den Choreografien von Petipa und Ivanow, die Tschaikowskys Ballett vor 120 Jahren zum Tanz-Hit machten. Die Dortmunder Compagnie tanzt – zwei Jahre nach der Premiere – noch besser, flüssiger und perfekter. – Auch mit tollen Solisten. Zum Ereignis machte das russische Traum-Solopaar diese Vorstellung. Der elegante Semionov war ein Bilderbuch-Prinz mit hohen Sprüngen und schnell gedrehten Pirouetten. Elena Vostrotina ist als ungewöhnlich große, über 1,80 Meter große Ballerina ohnehin eine Ausnahmeerscheinung. Das Scheue des weißen und Selbstbewusste des schwarzen Schwans verkörperte sie mit einer Hingabe, die das Publikum jubeln ließ. Minutenlange Ovationen im Stehen. Dortmund war ein bisschen Mariinsky an diesem Nachmittag.  

Weitere Termine in dieser Besetzung: 18. / 20. 12., 18.  1. und vielleicht im April. In der Premierenbesetzung mit Monica Fotescu-Uta und Mark Radjapov steht „Schwanensee“/ weitere fünf Mal auf dem Spielplan. Karten: Tel. (0231) 502 72 22.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt