Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Doppel-Ausstellung zeigt Kunst aus der Natur

Buxel und Reiff

Mal ist Holz, mal Sandstein der Ursprung der Arbeiten. Immer aber steht der Umgang mit dem natürlichen Material im Mittelpunkt. Ab Sonntag, 1. Mai, zeigen Reinhard Buxel und Petra Böttcher-Reiff ihre Arbeiten in der Katholischen Akademie.

SCHWERTE

von Von Anne Petersohn

, 28.04.2011

Bildhauer Reinhard Buxel erforscht in seinen Objekten das Verhältnis von Außen und Innen, Schale und Kern. Er arbeitet mit Sandstein, belässt das Material äußerlich in seiner ursprünglichen Form und der typischen, rostbraunen Färbung. Der unbearbeiteten Hülle stellt er die streng geometrischen Ansichten im Innern gegenüber.

Der in Salzkotten lebende Künstler hat auch die Steinobjekte im Außenbereich der Katholischen Akademie gestaltet – fünf Objekte, deren Gemeinsamkeit in ihrer dreieckigen Grundfläche liegt. „Erst der Innenraum macht die Differenz deutlich“, so Reinhard Buxel. Wie Reinhard Buxel sucht auch Fotodesignerin Petra Böttcher-Reiff die künstlerische Auseinandersetzung mit der Natur. Ihr „Blick auf Baumkörper“ stellt die Besonderheiten von Rinde und Blattwerk in den Vordergrund. „Jeder Baum ist anders – genau wie bei den Menschen“, so Böttcher-Reiff.Wie ein menschlicher Torso erscheint jeder der Bäume, die digitale Bearbeitung der Fotografien lässt graphische Strukturen und Aquarelleffekte hervortreten. Die Grenze zur Malerei, so Böttcher-Reiff, verschwimme. „Es geht darum, dem Ganzen einen Inhalt zu geben und dem Betrachter Emotionen zu entlocken.“   Die Doppel-Ausstellung wird am 1. Mai um 16 Uhr eröffnet. Die Einführung übernimmt Dr. Michaela Stoffels, Studienleiterin Kunst der Katholischen Akademie.

Lesen Sie jetzt