Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erster Gesundheitstag im Technologie Zentrum

9. Oktober

Leben und lernen, wohnen und arbeiten: Der erste Schwerter Gesundheitstag soll Menschen mit und ohne Behinderung ansprechen. Am Sonntag, 9. Oktober, gibt es von 10 bis 17 Uhr zahlreiche Angebote. Und nicht nur die Profis aus dem Gesundheitswesen sind zu Gast

SCHWERTE

29.09.2011
Erster Gesundheitstag im Technologie Zentrum

Buchautor Saliya Kahawatte spricht über sein Leben in fast vollständiger Blindheit - und wie er ihr getrotzt hat

Auch die Menschen, die wissen, was es heißt, mit Handicaps zu leben präsentieren sich im TechnologieZentrum an der Lohbachstraße. Gemeint ist die Initiative "dabei" (der arbeitskreis behindert engagiert integriert). „Der Schwerter Gesundheitstag ist ein neues Forum, das umfassend über das heimische Angebot zum Thema Gesundheit informiert“, sagt der Sprecher der Handicap-Initiative, Thorsten Eisenmenger. „Es gibt so viele interessante Angebote für Gesundheit und Lebensqualität in Schwerte, es fehlt aber noch die Übersicht. Das soll sich mit dem Schwerter Gesundheitstag ändern.“

Eisenmenger hat mit seinem Team das Konzept für die Veranstaltung entwickelt und die Organisation übernommen. Dabei ist viel eigenes Erfahrungswissen eingeflossen: Schwerpunkt bei der Premiere sind Angebote für die Generation 50plus und Menschen mit Handicap. „Themen wie Gesundheit im Alter oder Pflege betreffen früher oder später fast jeden“, erklärt Thorsten Eisenmenger. Daher werden rund 40 heimische Unternehmen und soziale Einrichtungen innovative Dienste und Hilfen besonders für das tägliche Leben von Senioren kostenfrei vorstellen.

Allerdings stehen nicht nur die Älteren im Fokus: „Auch ein Familienausflug zur Lohbachstraße bietet sich an“, sagt Thorsten Eisenmenger. So gibt es Fitness-Spiele am Wii-Computer und eine Vorführung des Sockentheaters. Bei einem Bummel durch das TechnologieZentrum können vielseitige Gesundheits- und Präventionsangebote genutzt werden – von Venen- und Fußdruckmessung über die Bestimmung der Körperzusammensetzung bis zur Shiatsu-Massage. Außerdem stehen verschiedene Seh- und Reaktionstests an Simulatoren zur Verfügung. Auch Blutzuckerwert oder Blutdruck werden bestimmt.

Lesen Sie jetzt