Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neue Optik für den Bahnhofseingang

Pläne vorgestellt

Der Bahnhofseingang soll eine völlig neue Optik bekommen. Das verraten die Entwürfe des Stadtplaners Adrian Mork, der sie jetzt dem Rat präsentierte.

SCHWERTE

von Von Reihnard Schmitz

, 29.09.2011
Neue Optik für den Bahnhofseingang

Stadtplaner Adrian Mork erläuterte dem Rat die Pläne für die Behindertenrampe am Bahnhofseingang. Dazu wird die alte Treppe komplett mit einem Podest überbaut, an dessen linker Seite die Rampe auf Gehweghöhe hinabführt.

Wenn die Rampe für den barrierefreien Zugang gebaut wird, verschwinden die alten Steinstufen unter einem massiven Podest, das meterweit in den Vorplatz hervorragt. Die Rampe hat eine Steigung von 5,2 Prozent, die mit Rollstühlen, Rollatoren oder Kinderwagen gut zu überwinden sein soll. Sie wird eine Breite von 1,60 Metern haben.Die Kosten für die Maßnahme steigen von 50.000 auf voraussichtlich 80.000 Euro, weil von der ursprünglich angedachten Stahlkonstruktion Abstand genommen wurde. 

Lesen Sie jetzt