Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sängers knipsen das Licht aus

SCHWERTE Heute sind es noch rund 200. Täglich werden es weniger. Es wird immer dunkler in der Bahnhofstraße, denn die Leuchten gehen: Räumungsverkauf bei Concept Licht.

von Von Patricia Carlucci

, 19.11.2007
Sängers knipsen das Licht aus

Rosemarie und Georg Sänger knipsen bald für immer das Licht in ihrem Geschäft in der Bahnhofstraße aus.

Vor 24 Jahren wagte Georg Sänger mit seiner Frau Rosemarie den Schritt in die Selbstständigkeit. Nachdem er im Außenleuchtenbereich, wie er selbst sagt, „groß geworden war“, eröffnete er damals in der Bahnhofstraße sein eigenes Geschäft.Ehepaar möchte in den Ruhestand Jetzt funkeln seine Leuchten nur noch wenige Wochen im Schaufenster. Der 62-Jährige will schließen. Allerdings nicht aus finanziellen Gründen. „Ich will einfach in Rente gehen“, erklärt er. Als nun der Mietvertrag auslief, entschieden sich die Sängers für das Aus. „Eine Verlängerung wäre möglich gewesen, hätte aber nur eine Aufschiebung der Schließung bedeutet“, erklären sie. 1965 eröffneten Großeltern das Leuchtengeschäft  Vermieterin Monika Dyckmanns ist traurig über den Auszug von „Concept Licht“. 1965 eröffneten ihre Großeltern ein Leuchtengeschäft in jenem Ladenlokal, das sie nun an Georg Sänger vermietet. „Seit 42 Jahren werden hier Leuchten verkauft. Ich fänd es so schade, wenn ich hier an eine andere Branche vermieten müsste“ , so Monika Dyckmanns. Interessenten aus anderen Bereichen seien zwar da, wurden bislang aber auf die Warteliste gesetzt.Suche seit drei Monaten erfolglos Denn erstmal hofft sie mit den Sängers auf einen Leuchten-Nachfolger. „Wir haben vor drei Monaten die Suche begonnen, waren bisher aber erfolglos“, bedauert Georg Sänger. Seit der Eröffnung sind sich die zwei Unternehmer treu geblieben. „Wir setzen auf stilvolle Leuchten. Hochwertig mit klarer Linie“, weiß das Ehepaar. Und auch wenn die Lampen in ihrem Geschäft jetzt nach und nach erlöschen, privat leuchtet bei Sängers gerade das Startlicht. Einen Halbmarathon laufen – von dieser Idee sind die zwei hellauf begeistert.

Lesen Sie jetzt