Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schlemmer-Auszeichnung in der Rohrmeisterei verliehen

Westfälischer Gastronomiepreis

Spitzenköche der Region waren am Donnerstag in der Rohrmeisterei zu Gast. Das Westfalen-Magazin prämierte die Sieger des Westfälischen Gastronomiepreises 2011 - und die Gäste ließen es sich schmecken: Sie genossen ein Gala-Menü mit fünf Gängen.

SCHWERTE

von Von Anne Petersohn und Stephan Teine

, 28.10.2011
Schlemmer-Auszeichnung in der Rohrmeisterei verliehen

Bei der Verleihung des Westfälischen Gastronomiepreises in Schwerte gab es auch leckeres Essen: In der Küche der Rohrmeisterei bereiteten die Köche das Fünf-Gang-Menü für die Gäste vor.

Für das Küchenteam bedeutete der Abend jede Menge Stress. Fünf Gastköche leisteten ihren Beitrag zum Menü. In der Küche wurde es deshalb zwischenzeitlich richtig eng: Rund 20 Helfer waren im Einsatz, um jeweils 230 Portionen punktgenau servieren zu können.

Die Gäste merkten von all dem nichts: Entspannt verfolgten sie das Bühnenprogramm mit den Moderatoren Gerhard Besler und Peter Großmann, ließen sich auch von Kabarettistin Esther Münch alias Waltraud Ehlert unterhalten. Als schwätzende Putzfrau drehte sie ihre Runden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Westfälischer Gastronomiepreis 2011

Spitzenköche der Region waren am Donnerstag, 27. Oktober, in der Rohrmeisterei zu Gast. Das Westfalen-Magazin prämierte die Sieger des Westfälischen Gastronomiepreises 2011. Impressionen vom Schlemmer-Abend.
28.10.2011
/
Blick auf die voll besetzten Tische bei der Gala zum Westfälischen Gastronomiepreis 2011.© Foto: Anne Petersohn
Das Zwischengericht von Stefan Manier aus dem Gasthaus Stromberg in Waltrop: Tranche vom weißen Heilbutt mit Oliven-Krokant-Kruste, Kartoffel-Brandade und Orangen-Pfeffer-Butter.© Foto: Anne Petersohn
Beim Anrichten war Geschwindigkeit gefragt: 230 Gerichte mussten innerhalb kürzester Zeit an die Tische gebracht werden.© Foto: Anne Petersohn
Stefan Manier (r.) bei den Vorbereitungen für sein Zwischengericht. Rohrmeisterei-Küchenchef Manfred Kobinger schaut zu.© Foto: Anne Petersohn
Sieger des Westfälischen Gastronomiepreises 2011 in der Kategorie Landgasthof/Gasthaus: die Dortmunder Gastronomie Overkamp, hier vertreten durch Heinrich und Bianca Overkamp.© Foto: Anne Petersohn
In der Küche der Rohrmeisterei wartet Silvio Eberlein, Koch des Gräflichen Park Hotels Bad Driburg, auf seine Kollegen.© Foto: Anne Petersohn
In der Küche der Rohrmeisterei bereiteten die Köche das Fünf-Gang-Menü für die Gäste vor.© Foto: Anne Petersohn
In der Küche wurden Kräuter gehackt.© Foto: Anne Petersohn
Teamarbeit war beim Anrichten gefragt.© Foto: Anne Petersohn
Führten durch die Gala zur Verleihung des Westfälischen Gastronomiepreises: Organisator Gerhard Besler (r.) und Peter Großmann.© Foto: Anne Petersohn
Marcus (r.) und Gerhard (2.v.r.) Besler (Westfalen Magazin) ehrten Bianca und Heinrich Overkamp. Der Gastronomie-Betrieb erreichte in der Kategorie Gasthaus/Gasthof des Jahres den ersten Platz.© Foto: Anne Petersohn
Die zehn besten Betriebe in der Kategorie Landgasthof/Gasthaus des Jahres wurden mit Urkunden geehrt.© Foto: Anne Petersohn
Die Kellner hatten viel zu tun: Sie mussten innerhalb weniger Minuten 230 Gerichte an die Tische bringen.© Foto: Anne Petersohn
Zur Begrüßung gab's für die Gäste kleine Häppchen.© Foto: Anne Petersohn
Impressionen von der Verleihung des Westfälischen gastronomiepreises 2011 in der Rohrmeisterei.© Foto: Günther Goldstein
Impressionen von der Verleihung des Westfälischen gastronomiepreises 2011 in der Rohrmeisterei.© Foto: Günther Goldstein
Impressionen von der Verleihung des Westfälischen gastronomiepreises 2011 in der Rohrmeisterei.© Foto: Günther Goldstein
Impressionen von der Verleihung des Westfälischen gastronomiepreises 2011 in der Rohrmeisterei.© Foto: Günther Goldstein
Impressionen von der Verleihung des Westfälischen gastronomiepreises 2011 in der Rohrmeisterei.© Foto: Günther Goldstein
Impressionen von der Verleihung des Westfälischen gastronomiepreises 2011 in der Rohrmeisterei.© Foto: Günther Goldstein
Impressionen von der Verleihung des Westfälischen gastronomiepreises 2011 in der Rohrmeisterei.© Foto: Günther Goldstein
Schlagworte Schwerte

Ganz nebenbei wurden aber auch die Preisträger geehrt: In der Kategorie Gasthaus/Gasthof des Jahres schaffte es die Overkamp Gastronomie aus Dortmund auf Rang eins (Note 1,29). In der Kategorie Restaurant des Jahres erreichte das Hotel Engemann Kurve aus Winterberg den ersten Platz (Note 1,15).

Der reine Publikumspreis, bei dem Gäste der jeweiligen Restaurants ihre Bewertungen abgeben, wurde zum vierten Mal vergeben. Rund 20.000 Einsendungen gingen beim Veranstalter ein. 170 Restaurants und Gasthöfe hatten sich um den Preis beworben. Eine unabhängige Jury hatte die Benotungen unter notarieller Aufsicht ausgewertet. „Der Preis hat sich etabliert“, war Marcus Besler vom Westfalen-Magazin mit der Resonanz zufrieden.

Lesen Sie jetzt