Schwerverletzter Motorradfahrer auf A3: Soldaten helfen

Unfälle

Auf der A3 hat ein Mann die Kontrolle über sein Motorrad verloren und blieb nach einem Sturz regungslos auf der Fahrbahn liegen. Fünf Soldaten waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Dernbach

12.06.2021, 09:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einem Motorradunfall auf der A3 eilten fünf Soldaten des Sanitätsregiments zur Hilfe. (Symbolbild)

Bei einem Motorradunfall auf der A3 eilten fünf Soldaten des Sanitätsregiments zur Hilfe. (Symbolbild) © picture-alliance/ dpa

Bei einem Motorradunfall auf der A3 in Höhe des Autobahndreiecks Dernbach (Westerwaldkreis) ist ein 48-Jähriger schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, verlor der 48-jährige Motorradfahrer am Freitagabend aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seine Maschine und stürzte. Der Fahrer blieb regungslos auf der Fahrbahn liegen.

Fünf Soldaten des 2. Sanitätsregiment „Westerwald/Rennerod“, die mit ihrem Dienstfahrzeug auf der Autobahn unterwegs waren, zogen den Motorradfahrer von der Fahrbahn und leisteten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe. Der 48-Jährige wurde mit einem Hubschrauber in eine Klinik gebracht. Die Autobahn war für knapp zwei Stunden voll gesperrt.

dpa

urn:newsml:dpa.com:20090101:210612-99-961676/2