Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Busziehen beim Altstadtfest: Feuerwehr siegt mit Bestzeit

SELM Dass Frauen leidensfähig sind, wissen wir nicht erst seit „Germany‘s next Topmodel“. Was für Kraftakte sie vollziehen können, bewiesen sie eindrucksvoll auf dem Selmer Altstadtfest.

von Von Tim Bauszus

, 03.05.2009 / Lesedauer: 2 min
Busziehen beim Altstadtfest: Feuerwehr siegt mit Bestzeit

Auch die Feuerwehr gab beim Busziehen alles und legte sogar die Bestzeit hin.

„Eine reife Leistung“, lobte Volker Brüning durch die Lautsprecher der Hauptbühne vor der Sparkasse. Die Stimme des Moderators überschlug sich, als die Teilnehmer den Bus über die Ziellinie vor der Altstadtapotheke schleppten. Die Frauen waren nicht die einzigen: Nur einen Tick schneller kamen die Männer bei ihrem Versuch ins Ziel. Uneinholbar präsentierte sich allerdings eine Delegation der Selmer Feuerwehr, die für die Strecke in voller Montur nur 21,4 Sekunden brauchte.

Damit verwies sie die Sportler des Selmer Judo-Clubs auf Rang zwei. Dieser hatte sich mit Kollegen aus Frankreich verstärkt, die seit sechs Jahren regelmäßig in die Region kommen. Gemeinsam schlenderten sie auch an den anderen Attraktionen des Frühlingsfestes in der Altstadt vorbei: Kleidung und Accessoirs am Straßeneingang, weiter hinten Wasserspiele für die Kinder. Dazwischen alles, was die schmalen Gassen der Altstadt zu bieten haben: Geschäfte, die extra zum Fest öffneten und zahlreiche Aktionen und Rabatte anboten, Handwerksstände, Gaumenfreuden in flüssiger und fester Form und Trödelmarkt. Auch zahlreiche Autohändler hatten ihre Ausstellungsstücke auf der Ludgeristraße platziert. 

Lesen Sie jetzt