Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Zukunft des Selmer Hallenbades ist gesichert - zumindest mittelfristig

rnHallenbad

Im Frühjahr 2019 öffnet in Werne wieder das Solebad. Das werde keine Auswirkungen auf das Selmer Hallenbad haben, meint der Betreiber. All zu weit in die Zukunft will er aber nicht blicken.

Selm

, 07.12.2018

Auswirkungen auf Selm habe das Solebad in der Nachbarstadt Werne nicht, sagt Heinrich Ferkmann. „Weder zum Guten, noch zum Schlechten.“ Als das Werner Solebad im April 2015 schloss, habe das die Zahl der Selmer Badegäste nicht spürbar steigen lassen, so Ferkmann. Wenn es im Frühjahr 2019 rundum erneuert wieder öffne, werde das auch keinen Einfluss auf Selm haben. „Dafür sind die Angebote einfach zu unterschiedlich.“ Der 57-jährige Drensteinfurter muss es wissen. Er ist seit 2002 Eigentümer des ursprünglich städtischen Bades. Dass das nicht konkurrieren kann mit den großen Freizeitbädern des Ruhrgebiets, die nach dem Motto „weiter, höher, bunter“ um Tagesgäste buhlen, war ihm von vornherein klar.

Jetzt 7 Tage kostenfrei testen!

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt