Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Keine Chance für Enkeltrick und Co.: Polizei im Kreis Unna sucht neue Seniorenberater

Senioren helfen Senioren

Oft sind Senioren beliebte Opfer für Trickbetrüger. Die Kreispolizei Unna bildet deshalb seit 20 Jahren Seniorenberater aus. Aktuell werden noch interessierte Senioren dafür gesucht.

Selm

, 12.02.2019 / Lesedauer: 2 min
Keine Chance für Enkeltrick und Co.: Polizei im Kreis Unna sucht neue Seniorenberater

Unter anderem in Rollenspielen werden die zukünftigen Beraterinnen und Berater auf ihre Aufgaben vorbereitet. Unser Foto zeigt eine Szene aus dem ShS-Schulungsprogramm zum Thema Zivilcourage: Übergriff im Bus - Kriminalhauptkommissar Volker Timmerhoff (mit Kapuze) bedroht einen „Fahrgast im Omnibus“. © Senioren helfen Senioren

Egal ob Enkeltrick, falscher Polizist oder ein Rempler im Bus. Siegrun Wiedemann kennt die Tricks, die dazu gedacht sind, um Senioren um ihr Geld oder ihre Wertgegenstände zu bringen. „Dazu habe ich eine ganze Mappe mit 12 oder 13 Tricks“, sagt die 75-Jährige. Und wann immer sie die Gelegenheit dazu hat, erzählt sie anderen Senioren davon. Außerdem fungiert sie als Ansprechpartnerin, wenn jemand eine Frage hat.

Vor 10 Jahren hat die Selmerin an dem Programm „Senioren helfen Senioren“ der Kreispolizei Unna teilgenommen. Seitdem ist sie als sogenannte Seniorenberaterin tätig. Seniorenberater und -Beraterinnen „informieren und geben Ratschläge, halten Vorträge und schauspielern sogar manchmal, um in Rollenspielen zu verdeutlichen, wie Mann/Frau sich gegen Diebe, Einbrecher, Rowdies in Bus und Bahn und…. und….. und… schützen kann bzw. wie man schon vorbeugend tätig sein kann“, beschreibt die Kreispolizei das Programm, das es inzwischen seit rund 20 Jahren gibt. Die Idee ist, dass die ausgebildeten Senioren als Multiplikatoren dienen und ihr neu erlangtes Wissen weitergeben.

Seminar, um Seniorenberater zu werden

Für 2019 soll das Team der ehrenamtlich tätigen Seniorenberater noch aufgestockt werden. Der Kreis sucht deshalb gerade für Selm, Werne und Schwerte noch interessierte Seniorinnen und Senioren, die sich zum Seniorenberater ausbilden lassen möchten. Das Seminar dazu findet vom 11. März bis 15. März (Montag bis Freitag) im Kreishaus in Unna statt, täglich von 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr.

Bewerberinnen und Bewerber sollten eine E-Mailadresse haben. Anmeldungen werden beim Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz unter Tel. (02307) 9214914 (Kriminalhauptkommissarin Petra Landwehr) oder unter (02307) 9214916 (Kriminalhauptkommissar Volker Timmerhoff) ab sofort entgegengenommen

Siegrun Wiedemann sagt: „Das Programm ist super empfehlenswert. Man hat dadurch einen ganz anderen Blick auf die Welt und man tritt auch ganz anders auf.“ Außerdem sagt sie: „Für mich ist es wichtig, das alles zu lernen und es auch weiterzugeben.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt