Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

St. Martin trotzt dem Regen

SELM Die IGBCE-Ortsgruppe wird bei ihren Martinszügen wahrlich nicht vom Wetter verwöhnt. War es im letzten Jahr ein Sturm, der den Umzug beeinträchtigte, so regnete es am Sonntag in Strömen.

12.11.2007
St. Martin trotzt dem Regen

St. Martin grüßte vom Pferd aus.

Die Mitglieder hatten alles wieder bestens vorbereitet und konnten mir der Teilnahme dann auch trotz des Regens ganz zufrieden sein. Rund 800 Bürger folgten St. Martin durch die Straßen. Doch bevor sich der Zug in Bewegung setzte, verfolgten die vielen Kinder erst einmal das Martinsspiel vor dem Bürgerhaus.

Spielmannszug

Pünktlich um 17 Uhr legte sich Bettler Dieter Guder vor dem Bürgerhaus nieder und Ulrich Steilmann erzählte die Martinsgeschichte. Die Augen der vielen jungen Selmer strahlten, als dann endlich St. Martin, ebenfalls zum elften Mal von Vitus Theil gespielt, auf seinem Pferd Ben am Bürgerhaus vorritt.

Nach der Mantelteilung führte St. Martin auf Ben, er hatte bereits am Samstag in Bork St. Martin durch die Straßen getragen, den Zug rund um das Bürgerhaus an. Begleitet wurde er von dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr, dem Selmer Blasorchester, dem Fanfarencorps aus Alstedde und Mitgliedern der Feuerwehr.

Nach der Rückkehr zum Bürgerhaus nahmen die Mädchen und Jungen ihre Martinstüte in Empfang, die Eltern tranken noch einen Glühwein. Und der Regen ließ auch nach, so dass die Bürger noch einige Zeit vor dem Bürgerhaus verharrten.

  

Lesen Sie jetzt