Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Warum Fußgänger und Radfahrer noch immer einen Bogen um den Campus-Platz machen sollen

Campus-Platz

Der Campusplatz sieht fertig gepflastert aus. Zu beiden Seiten steht aber ein grobmaschiger Bauzaun und versperrt den Durchgang - meistens zumindest.

Selm

, 07.12.2018
Warum Fußgänger und Radfahrer noch immer einen Bogen um den Campus-Platz machen sollen

Der Campus-Platz (hier vom Sandforter Weg aus gesehen) scheint fertig zu sein, Freigegeben ist er aber noch nicht. © Sylvia vom Hofe

Wer gerade den ebenso dunklen wie unbefestigten Fußweg hinter der Dreifachturnhalle absolviert hat und auf dem Sandforter Weg angelangt ist, reibt sich die Augen. Den andere fahren und spazieren mitten über den hell erleuchteten Campus-Platz, den man gerade selbst mühselig umrundet hat. „Alles richtig gemacht“, versichert aber Stadtsprecher Malte Woesmann. „Der Campus-Platz ist noch nicht freigegeben.“ Das werde auch in den nächsten Tagen noch nicht passieren, so WoWarum Fußgänger und Radfahrer noch immer einen Bogen um den Campus-Platz machen sollenesmann. Denn dass der Platz noch gesperrt sei, habe einen guten Grund. Zwei genau genommen.

Der erste Grund ist laut Woesmann die wachsende Wohnbebauung an der Kreisstraße links des Campus-Platzes, der zweite Grund die tiefe Baugrube der neuen Zweifachturnhalle rechts des Platzes Beide Baustellen müssten gesichert werden, damit es dort nicht zu Unfällen komme, sagt der Stadtsprecher. Das leisteten die Bauzäune oben und unten des Platzes.

In den Abendstunden ist aber immer wieder eine Lücke im Zaun auszumachen: breit genug, um hindurch zu schlüpfen. „Das machen aber nicht wir“, so Woesmann. Wer immer das sei: Erlaubt ist das nicht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt