Semih Ceviker will sich bei seinen Helfern bedanken

Nach Unfall

Die Reha von Semih Ceviker begonnen, und der 61-Jährige ist guter Dinge. Schon bald soll er wieder auf eigenen Füßen stehen. Auch die Schmerzen haben stark nachgelassen. Doch selbst zwei Wochen nach dem Motorradunfall, bei dem er sich das rechte Bein gebrochen hat, zeigt er sich zutiefst bewegt - von der Hilfe.

NETTE

11.07.2017, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Klinikum Nord wurde Semih Ceviker nach seinem Oberschenkelbruch behandelt. An seiner Seite: Freundin Bettina Jackowski.

Im Klinikum Nord wurde Semih Ceviker nach seinem Oberschenkelbruch behandelt. An seiner Seite: Freundin Bettina Jackowski.

Gemeinsam mit seiner Freundin Bettina Jackowski (51) war Semih Ceviker am Samstag (24.6.) auf seiner Harley in Nette unterwegs. An der Kreuzung Haberlandstraße/Mergelkuhle habe ihn dann ein 18-Jähriger Autofahrer übersehen und geschnitten. Es kam zum Sturz.

„Wir waren nicht schnell unterwegs, etwa mit 20 km/h“, so Ceviker. Beim Sturz hat er die Augen geschlossen, „ich wollte gar nicht sehen, was kommen sollte“. Das Ergebnis: Seine Freundin blieb bis auf eine Riesenbeule am Kopf unverletzt, er selbst hatte einige Schrammen – und einen glatten Bruch im rechten Oberschenkel.

Große Hilfsbereitschaft

Eigentlich sollte man annehmen, dass Semih Ceviker noch wütend auf den Unfallverursacher ist. Doch die Ereignisse nach dem Unfall haben das genaue Gegenteil bei ihm ausgelöst. Den Bruch spielt er längst herunter („Da kann einem im Badezimmer viel Schlimmeres passieren.“) Wenn er dagegen über die Hilfsbereitschaft der Menschen am Unfallort berichtet, stockt ihm vor Rührung immer noch ein wenig die Sprache. „Mehrere Leute haben uns beruhigt, sehr liebevoll getröstet.“

Bis der Krankenwagen kam, habe man es ihnen so gemütlich wie möglich gemacht. „Und als es anfing zu regnen, hat man uns sogar mit Schirmen geschützt.“ Jetzt, wo er selbst wieder auf dem Weg der Besserung ist, wünschen sich Semi Ceviker und Freundin Bettina, man könne sich bei den Helfern persönlich bedanken.

Beide würden sich freuen, wenn sich Helfer melden unter Telefon 0176/70858401 oder per E-Mail unter

 

Jetzt lesen

Schlagworte: