SG 09 präsentiert Kai Michalke als U 17-Trainer

WATTENSCHEID Nur zwei Tage nach dem Rücktritt von Marcel Pomplun als Trainer der U 17 der SG 09 Wattenscheid präsentiert die Jugendabteilung des Clubs von der Lohrheide einen Nachfolger für die Bundesligamannschaft.

von Von Martin Jagusch

, 04.06.2009, 14:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Kai Michalke, hier im VfL-Dress, wird neuer U 17-Trainer der SG 09. dpa</p>

<p>Kai Michalke, hier im VfL-Dress, wird neuer U 17-Trainer der SG 09. dpa</p>

Der Ex-Profi des VfL Bochum Kai Michalke wird die Nachfolge Pompluns mit sofortiger Wirkung antreten. Der 33-Jährige absolvierte zwischen 1993 und 1999 insgesamt 131 Bundesliga- und Zweitligaspiele für den Club von der Castroper Straße, bevor er zur Hertha nach Berlin wechselte. "Kai Michalke ist unser Wunschkandidat. Neben seiner Tätigkeit als U 17-Trainer wird er auch gleichzeitig Spieler der ersten Mannschaft werden, die Priorität liegt aber eindeutig auf seiner Trainertätigkeit", erklärte Jugendleiter Christoph Klöpper.

Der Ex-Profi des VfL Bochum Kai Michalke wird die Nachfolge Pompluns mit sofortiger Wirkung antreten. Der 33-Jährige absolvierte zwischen 1993 und 1999 insgesamt 131 Bundesliga- und Zweitligaspiele für den Club von der Castroper Straße, bevor er zur Hertha nach Berlin wechselte. "Kai Michalke ist unser Wunschkandidat. Neben seiner Tätigkeit als U 17-Trainer wird er auch gleichzeitig Spieler der ersten Mannschaft werden, die Priorität liegt aber eindeutig auf seiner Trainertätigkeit", erklärte Jugendleiter Christoph Klöpper.

B-Lizenz-Inhaber

Kai Michalke ist seit diesem Jahr Inhaber der B-Lizenz, hat diese Qualifikation obendrein als Lehrgangsbester absolviert. In der kommenden Spielzeit wird er die neue A-Lizenz machen. "Damit erfüllt er alle Auflagen des DFB", stellt Christoph Jacob fest. "Das war bei Marcel Pomplun nicht der Fall, der als C-Lizenzinhaber nicht berechtigt wäre, die U17-Mannschaft in der Bundesliga zu trainieren", stellt 09-Vorsitzender Christoph Jacob in einer Presseerklärung fest.

Der Rücktritt Pompluns kam nach Aussage von Jugendleiter Christoph Klöpper keineswegs überraschend. "Ich hatte Pomplun in einem Gespräch vor rund drei Monaten mitgeteilt, dass er als Cheftrainer für die U 17 in der Bundesliga aus Lizenzgründen nicht in Frage kommt. Unser Angebot lautete daher, dass er als Co-Trainer unter einem neuen Cheftrainer in einem Trainerteam weiterarbeitet," berichtet Christoph Klöpper.

Pomplun wiederspricht

Dieser Darstellung widerspricht Marcel Pomplun vehement: "Von einem derartigen Gespräch ist mir nichts bekannt. Die Aussage in Bezug auf meine Lizenz beruht zudem auf einer Falschinformation, da ich im Besitz einer für die Bundesliga gültigen Lizenz bin. Mehr gibt es dazu von mir nicht zu sagen. Für mich ist das Kapitel SG 09 Wattenscheid seit Dienstag mit meinem Rücktritt beendet. Ich wünsche meinem Nachfolger und der Mannschaft allen erdenklichen sportlichen Erfolg."