Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SG09-Generalprobe gegen Schönebeck

WATTENSCHEID Seit Montag sind die Zweitliga-Fußballerinnen der SG 09 Wattenscheid wieder im Training. Trainer Thomas Obliers hat zunächst zwei vereinsinterne Testspiele geplant.

von Von Jürgen Döweling

, 14.01.2009
SG09-Generalprobe gegen Schönebeck

SG 09-Trainer Thomas Obliers.

Dabei wird sich Obliers aber für den 17. Januar wegen der gesperrten Plätze nach einer Beschäftigungs-Alternative umsehen müssen. Angedacht war ein Vergleich mit den U15-Junioren.

Am 24. Januar soll es dann zum Spiel gegen die B-Juniorinnen kommen, ehe es am 1. Februar gegen den Nord-Zweitligisten SG Lütgendortmund geht.Am 5.2. sind die Obliers-Schützlinge bei Bayer Leverkusen zu Gast und den Abschluss der Testspielreihe sollen die Heimspiele gegen den Regionalligisten FC Oeding (8.2.) und als Generalprobe für den Bundesliga-Start gegen den FC Löchgau am 22.2. sowie gegen den Erstligisten SG Essen-Schönebeck (15.2.) bilden.B-Juniorinnen überzeugend

Die B-Juniorinnen der SG Wattenscheid 09 überzeugten beim 9. Gütersloher Hallenmasters und sicherten sich hinter dem FCR Duisburg den zweiten Platz vor Mannschaften wie FFC Frankfurt, Turbine Potsdam und SG Essen-Schönebeck.

Nach Siegen über den FC Gütersloh (2:0), Fortuna Köln (4:2) und einer 2:4-Niederlage gegen FC Leipzig erreichten die Schützlinge von Trainer Frank Landener die Hauptrunde. Nach einer Niederlage gegen SG Schönebeck (0:2) steigerte sich der 09-Nachwuchs mit drei Siegen in Folge gegen 1. FC Saarbrücken (3:2), den dänischen Vertreter Skovbakken IK (1:0) und FC Gütersloh (1:0).

Final-Niederlage

Im Halbfinale wurde der FSV Jägersburg mit 2:1 ausgeschaltet und im Finale musste man nach einem 0:2 dem FCR Duisburg den ersten Platz überlassen. Für die B-Juniorinnen der SG 09 waren Grumpe, Urbas, Angrick, Malinowski, Ließem, Petzelberger, Leiding, Neuhaus, K. Schröder, Tober und Josten in Gütersloh im Einsatz.