Shopping in Herbern

Shopping in Herbern

Am 10. Mai ist Muttertag. Wer für die Mutti noch Blumen kaufen möchte, kann dies am Wochenende erledigen. Wir haben die Öffnungszeiten am Wochenende für Werne und Herbern aufgelistet. Von Kirsten Voß

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen, hat Aldi weitreichende Maßnahmen in seinen Filialen eingeführt - auch in Herbern. Unter anderem werden die Einkaufswagen desinfiziert. Von Eva-Maria Spiller

Verena Wesselmann von Blumen Hönekop konnte in der vergangenen Woche tief durchatmen. Erst hieß es, Floristik-Geschäfte müssten wegen der Corona-Krise schließen - nun dürfen sie doch geöffnet bleiben. Von Claudia Hurek

Verena Wesselmann, Inhaberin von Blumen Hönekop, musste ihr Geschäft wegen der Corona-Krise schließen. Beschäftigungslos ist sie nicht - dennoch plagen sie Existenzsorgen. Von Claudia Hurek

Wie beliebt der Kinderfrühlings- und Sommerbasar in der Herberner Profilschule ist, spürt man am großen Menschenandrang und der verkauften Menge an Waren. Die war dieses Mal rekordverdächtig. Von Marion Schnier

Der Weihnachtsbaum-Verkauf ist beim SV Herbern zu einer kleinen Tradition geworden. In diesem Jahr gab es aber nicht nur 230 Nordmanntannen zu kaufen, sondern auch einen kleinen Bonus. Von Luis Aschoff

Für viele Herberner ist ein Besuch auf dem Weihnachtsbasar ein Muss. Viele Besucher genossen am Sonntag gemütliche Momente auf dem kleinen Markt am Kirchplatz von St. Benedikt. Hier gibt es Fotos. Von Marion Schnier

Die Südstraße in Herbern wird am 26. Oktober zur Markt- und Vereinsmeile. Dann dreht sich alles um die Kartoffel. Manfred Suthues von Herbern Parat räumt nun mit einem Missverständnis auf.

Nach dem Beschluss des Bundesgerichtshofes dürfen Bäckereien nun am Sonntag länger geöffnet sein als bisher. In den Herberner Bäckereien hält man davon nicht allzu viel. Von Sylva Witzig

Endlich kommt der langersehnte Supermarkt für Ascheberg. Die Supermarktkette HIT beginnt bald mit dem Bau. Wir sagen, wie lange Sie noch warten müssen und was der Markt bietet. Von Mario Bartlewski

Die Gemeinde Ascheberg plant für Sommer die Einführung der Ehrenamtskarte. Die Karte soll nicht nur Symbol sein, sondern handfeste Vorteile bieten. Nun sind die Unternehmen gefragt.

Eine Institution in Herbern geht: Rita Schenking, die in dritter Generation das Schuhgeschäft der Familie führt, schließt den Laden. Die 64-Jährige ist bereit für das Rentendasein. Von Claudia Hurek

Für Inhaber Benedikt Angelkort lohnt sich der Verkauf von Raketen und Co. nicht mehr. Die Nachfrage seiner Kunden sinkt – und das schon seit einigen Jahren. Von Mario Bartlewski