Shopping in Schwerte

Shopping in Schwerte

Der Brautsalon Weiße Liebe ist seit März geöffnet. Doch erst jetzt konnte die Eröffnung gefeiert werden. Wie waren die ersten Monate in der Ruhrstadt?

Wer parallel zum Besuch des Welttheaters der Straße noch Lust auf eine Shopping-Tour hat, kommt am Freitag (27.8.) nicht zu kurz. In der Innenstadt findet ein Late Night Shopping statt.

Die Parfümerie-Kette Pieper eröffnet am 29. Juli ihre erste Filiale in Schwerte. Große Transparente an der Hüsingstraße 6 kündigten die Eröffnung an. Doch nun ist das Ladenlokal ein anderes. Von Vanessa Trinkwald

Mit Sandra Brand steht die Nachfolgerin für das ehemalige Ladenlokal von Kettler an der Hüsingstraße fest. Was die neue Inhaberin in ihrem Sortiment führt, soll eine Überraschung bleiben. Von Felix Mühlbauer

Bäcker Becker hat schon grüne Amerikaner für das Kinderhospiz gebacken und Leuchtturmbrote für den Verein zur Trauerbegleitung. Jetzt hilft Bäckermeister Sascha Ruhnke dem gefluteten Elsebad. Von Reinhard Schmitz

Schwerte ist eine essbare Stadt – zumindest seit dieser Woche. Vor den Geschäften der Innenstadt finden sich essbare Pflanzen und Kräuter. Wer und was steckt dahinter? Von Denise Felsch

Ist mein Lieblingsladen geöffnet? Brauche ich einen Termin und einen Schnelltest? Aktuelle Angaben machen in einer Übersicht die Schwerter Werbegemeinschaft und die Händler der Stadt. Von Felix Mühlbauer

Ganz optimistisch hatte die Werbegemeinschaft noch vor einigen Wochen mit dem verkaufsoffenen Sonntag im Mai geplant. Doch den wird es nicht geben. Auch eine andere Idee wurde abgeschmettert. Von Carina Strauss

dm hatte den Verkaufsstart für Corona-Schnelltests für Freitag angekündigt – das galt auch für die Filiale an der Hüsingstraße. Doch die Menge reicht nicht aus, um die Märkte zu versorgen. Von Felix Mühlbauer

Bei Rossmann und dm war der Verkaufsstart der Corona-Schnelltests für Dienstag angekündigt. Doch Kunden an der Hüsingstraße in Schwerte gingen am Vormittag leer aus. dm nennt ein neues Datum. Von Holger Bergmann

Eine närrische Hochburg war Schwerte ja nie. Das Karnevalstreiben war immer nur ein zartes Pflänzchen. Aber das trotzte in diesem Jahr sogar der Corona-Krise – ganz vorsichtig. Von Reinhard Schmitz