Sieben Gemeinden sind ab Sonntag eins

Pastoralverbund "Am Revierpark"

St. Barbara, St. Karl Borromäus, St. Christophorus, St. Stephanus, St. Urbanus, St. Josef und Heilig Kreuz – sieben katholische Gemeinden sind ab Sonntag eins. Rund 15 500 Katholiken gehören dann zum Pastoralverbund "Am Revierpark“.

DORTMUND-WEST

, 22.08.2014 / Lesedauer: 2 min
Sieben Gemeinden sind ab Sonntag eins

Die Urbanuskirche gehört zu einer der sieben Gemeinden, die ab Sonntag den neuen Pastoralverbund bilden.

  • Um 10 Uhr starten die Gläubigen in ihren Heimatgemeinde und gehen dann sternförmig in den Revierpark.
  • Die Errichtungsfeier beginnt dort auf der Festwiese um 11 Uhr mit einer Messfeier.
  • Höhepunkt der Feier ist um 12 Uhr die Verlesung der Errichtungsurkunde.

Danach beginnt das „Fest der Begegnung“. Bei einem Picknick mit Hüpfburg, Schminkstand oder beim Händeschütteln mit BVB-Maskottchen Emma können sich die Gemeindemitglieder näher kommen.

„Es wird an jedem Sonntag in jeder Gemeinde einen Gottesdienst geben“, erläutert Pfarrer Michael Ortwald, der Pastoralverbundsleiter, die Grundzüge der Seelsorge. Ortwald ist sich sicher, dass viele Ängste von Gläubigen vor dem Zusammenschluss ausgeräumt werden konnten. „Wenn man über den Tellerrand der eigenen Gemeinde schaut, erkennt man, wie stark man von anderen profitieren kann.“ Den Gläubigen steht ein Team von fünf Priestern undvier Gemeindereferenten zur Seite. Damit ist Michael Ortwald zufrieden: „Wo man früher in die Kirche um die Ecke gehen konnte, wird man demnächst vielleicht um drei Ecken gehen müssen, aber man wird immer alles erreichen.“

Schlagworte: