Sieg und Geburtstag

21.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Von Matthias Henkel

Isabell Werth hatte gut lachen. Und das nicht nur, weil sie ihren 50. Geburtstag feierte. Die Reiterin freute sich nämlich auch, weil sie den Dressurwettbewerb beim CHIO in Aachen gewonnen hatte. Das CHIO ist eines der wichtigsten Turniere der Welt. Und am Sonntag war Werth auf ihrem Pferd Bella Rose nicht zu schlagen. Es passte einfach alles an diesem Tag.

Nach dem Sieg gab es dann auch noch ein Ständchen für Isabell Werth. Die 6000 Zuschauer im Aachener Reitstadion stimmten „Happy Birthday“ für das Geburtstagskind an. Isabell Werth war ganz gerührt von dieser Geste. „Das ist ein tolles Gefühl – danke. Sie haben mir einen großartigen Geburtstag bereitet“, sagte sie. Mit 50 Jahren sind die meisten Karrieren von Sportlern eigentlich schon vorbei. Nicht aber bei Isabell Werth.

Aber nicht nur sie durfte sich freuen. Neben dem Dressur-Team gewann auch die Vielseitigkeits-Mannschaft ihren Wettbewerb. Ingrid Klimke, Josefa Sommer, Michael Jung und Andreas Dibowski setzten sich gegen die Konkurrenz aus Neuseeland (2. Platz) und Australien (3.) durch. Die deutschen Reiter hatten also eine Menge zu feiern: sportlich und den Geburtstag von Isabell Werth.