Sieger bei den Junioren und in der Männerklasse: Erste NRW-Titel für den RSV Unna

Radsport

Jubel bei den Radsportlern des RSV Unna: Bei der NRW-Landesmeisterschaft im Einzelzeitfahren gab es jetzt Edelmetall für die Junioren und Senioren - und zahlreiche weitere gute Platzierungen.

Unna

17.06.2021, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Bei der NRW-Landesmeisterschaft im Einzelzeitfahren holten die RSV-Fahrer starke Platzierungen - und einige Medaillen.

Bei der NRW-Landesmeisterschaft im Einzelzeitfahren holten die RSV-Fahrer starke Platzierungen - und einige Medaillen. © dpa

Als erstes offenes Rennen des Jahres wurde in Elsdorf im rheinischen Braunkohlerevier am vergangenen Wochenende die NRW-Landesmeisterschaft im Einzelzeitfahren über zehn Kilometer ausgetragen. Direkt im ersten Wettbewerb des Tages gab es einen RSV-Dreifacherfolg in der U13 der Mädchen. Josefine Wendel gewann vor Nuria Müller und Mathilde Adden. Platz fünf ging an Sophia Edelbrauck.

Stolz präsentierten die RSV-Mädchen ihre Medaillen auf dem Siegerpodest. In der U13 der Jungen kam Daniel Nentwich auf den 13. Platz. Paul Wendel verpasste einen Medaillenrang nur um 1,5 Sekunden und kam auf den undankbaren vierten Platz. Genauso erging es Marie Wember in der weiblichen U15-Klasse.

Jonathan Müller bekommt die NRW-Bronzemedaille

In der männlichen U15 gab es wieder eine Medaille für den RSV. Jonathan Müller kam auf den dritten Platz und erhielt die NRW-Bronzemedaille umgehängt. Auch seine U15-Mitstreiter belegten gute Plätze: 5. Niklas Zwiehaus, 7. David Sechmann, 12. Jonathan Thielemeier, 18. Maxim Schmidt, 20. Tom Wendel und 23. Marc Nentwich.

Dreifach-Erfolg für den RSV Unna: Josefine Wendel (M.) gewann in der U13-Klasse vor Nuria Müller (l.) und Mathilde Adden.

Dreifach-Erfolg für den RSV Unna: Josefine Wendel (M.) gewann in der U13-Klasse vor Nuria Müller (l.) und Mathilde Adden. © RSV

In der weiblichen U17 eroberte Mountainbike-Spezialistin Alice Berthold den sechsten Platz. Bei den U17-Jugendlichen kamen Lasse Schenkmann auf den neunten und Max Geppert auf den 18. Rang. Beide gehören dem Jungjahrgang des Doppeljahrgangs an und waren in ihrem Jahrgang ganz vorne platziert.

In der U19 belegte Julius Dräger den 14. Rang, nachdem er nach dem Abitur erst seit kurzer Zeit sein volles Training wieder aufgenommen hat. Bei den Senioren kamen Martin Brechmann auf den dritten und Carsten Göthel auf den elften Rang.

Jon Knolle übertrumpft sogar den Sieger der Elite-Männerklasse

Den Abschluss des Renntages bildete die Männerklasse. Simon Schmitt erkämpfte den achten Rang. Jon Knolle startete in der U23-Klasse. Mit seiner klaren Siegerzeit war er sogar schneller als der Sieger der Elite-Männerklasse. So gab es im ersten und letzten Rennen des Tages Titel für den RSV.

Einige Nachwuchsfahrer wollten unbedingt am nächsten Tag auch das erste bergige Rundstreckenrennen der Saison in Meiningen/Rhön bestreiten. Die Doppelbelastung verhinderte aber vordere Plätze. Allein Jonathan Müller konnte sich unter den ersten 15 platzieren.

Jon Knolle fährt derzeit in einer so glänzenden Form, dass man auf sein Abschneiden bei der Profi-DM am Wochenende in Stuttgart gespannt sein kann. Aber auch Michel Heßmann, Justin Wolf, Franziska Koch und Charlotte Becker rechnen sich gute Chancen in Schwaben aus.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt