Silber für die deutschen Volleyballer

07.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Sie schmissen sich in den Sand und sprangen hoch zum Netz. Julius Thole und Clemens Wickler haben bei der Weltmeisterschaft im Beachvolleyball (Beach ist das englische Wort für Strand) alles gegeben. Am Sonntag beim Finale in Hamburg landeten die deutschen Sportler nach einem 1:2 auf dem zweiten Platz. Nur das Team aus Russland war besser. Trotzdem können die beiden stolz auf sich sein. Nicht nur, weil sie Zweiter wurden, sondern auch, weil sie erst seit zwei Jahren zusammenspielen.