Skandinavische Klänge mit Ausnahmepianist Igor Levit

Klavier-Festival Ruhr

Der „nordische Ton“, der Schwerpunktthema des Klavier-Festivals Ruhr gewesen ist, klang im Abschlusskonzert am Samstagabend in der Philharmonie Essen noch deutlicher als in den elf Festival-Wochen zuvor an: Je ein Werk vom Dänen Carl Nielsen, vom Norweger Edvard Grieg und vom Finnen Jean Sibelius spielte das WDR Sinfonieorchester – mit dem Finnen Hannu Lintu am Pult und dem fabelhaften Russen Igor Levit als Solisten.

ESSEN

, 05.07.2015, 14:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Skandinavische Klänge mit Ausnahmepianist Igor Levit

Igor Levit erhielt beim Klavier-Festival Ruhr den Preis der Deutschen Schallplattenkritik von Eleonore Büning.

Levit, gerade einmal 28 Jahre jung, nahm nach seiner eindrucksvollen Interpretation von Griegs Klavierkonzert auch für seine Beethoven-Sonaten-Einspielung den Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik entgegen.

In seiner Generation gibt es kaum bessere, tiefgründigere und ernsthaftere Gestalter.  

Sensibles Spiel  

Kurzer Test am Flügel – dann zog der Russe am heißesten Abend des Jahres die Jacke aus; nach der Pause machten ihm das alle Orchestermusiker nach. Was Levit mit seinem nuancenreichen, poesievollen und sensiblen Spiel an Zwischentönen aus dem Grieg-Konzert herausholte, war schlicht atemberaubend.

Ein Tastenlöwe ist Levit nicht, aber ein imposanter feinsinniger Gestalter mit makelloser Technik. Von ihm wird man noch viel hören an der Weltspitze der Pianisten.  

Sonnenaufgang  

Ein Konzertentdeckung war zuvor die selten gespielte Helios-Ouvertüre von Nielson, in der das WDR-Orchester in vielen Farben einen Sonnenauf- und -untergang illustrierte.

Wie auch Sibelius‘ zweite Sinfonie am Schluss baute Hannu Lintu da Klänge behutsam auf und ließ sie sich effektvoll entladen. Die Sibelius-Sinfonie ließ der Finne allerdings etwas nordisch kühler klingen.  

Das Konzert wird Samstag (11. 7) ab 20.05 Uhr auf WDR 3 übertragen. Das nächste beginnt Mitte April 2016; der Termin mit Lang Lang am 19. April in der Philharmonie Essen steht schon fest.