So gibt es Geld für Juicy Beats zurück

Nach Festival-Ausfall

Gute Nachrichten für alle, die Karten für das Juicy-Beats-Festival hatten: Der Veranstalter hat veröffentlicht, was zu tun ist, um das Geld für den ausgefallenen zweiten Tag zurückzubekommen.

DORTMUND

, 09.08.2015, 09:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
So gibt es Geld für Juicy Beats zurück

15.000 Musik-Fans feierten am Freitag bei Juicy Beats. Der zweite Festivaltag wurde am Samstagmorgen abgesagt.

Wegen einer Unwetterwarnung hatte der Veranstalter alle Konzerte am Juicy-Beats-Samstag ersatzlos gestrichen. Unklar war zunächst, ob Besucher das Geld für die Tickets zurückbekommen können. Veranstalter Martin Juhls hatte zu der Zeit angekündigt, alles Mögliche zu unternehmen.

Jetzt hat er auf seiner Homepage alle Infos zur Kartenrückgabe eingestellt. Dort bedanken sich die Veranstalter für die Geduld der Fans und erläutern, was zurückerstattet werden kann:

  • Die Samstagskarten, heißt es dort, würden komplett zurückerstattet. (34 Euro beim regulären Ticket, 29 Euro beim Sparkassenticket, 16 Euro beim Teen-Ticket.
  • Wer ein Ticket für das gesamte Festival gekauft hat, bekomme anteilig den Samstag gutgeschrieben. (Festivalticket 30,90 Euro, Fanticket 26,20 Euro, Katerkaten 20,50, Teen-Ticket 16 Euro
  • Zusätzlich würden alle Systemgebühren und das Porto für den Rückversandt der Tickets übernommen, wenn dazu das DHL-System genutzt würde. Vorverkaufsgebühren könnten leider nicht erstattet werden. Sie würden von den Vorverkaufsstellen und eben nicht vom Verstellter erhoben. Würden Tickets nicht verschickt, müssten sie an der selben Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden.
  • Geld für Freitagsticket würde nicht zurückerstattet, weil dort keine Konzerte ausfallen mussten. "Der Freitag war ja dann doch noch richtig großartig", schreiben die Veranstalter dazu.

Lesen Sie jetzt