So verändert sich das Wohngebiet Erdbeerfeld

Foto-Rundgang

Immer wieder gibt es mal kleine oder größere Ärgernisse im Wohngebiet Erdbeerfeld. Zuletzt waren Anwohner über den Zustand ihrer Straße "Hinter der Wiese" verärgert. Doch es geht auch an vielen Stellen voran. Wir haben einen Foto-Rundgang gemacht.

MENGEDE

, 25.02.2015, 16:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

An vielen Ecken hat sich in jüngster Vergangenheit etwas verändert. Was ist genau passiert? In der Fotostrecke finden Sie die Auflösung. Klicken Sie sich durch!

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das passiert im Erdbeerfeld

Immer wieder gibt es mal kleine oder größere Ärgernisse im Wohngebiet Erdbeerfeld. Wir haben einen Foto-Rundgang gemacht - und erklären die Details.
24.02.2015
/
Kanalarbeiten auf der Straße "Zum Erdbeerfeld" haben begonnen. Außerdem wurden die Randstreifen mit Schotter gefestigt; die Straße kann so erweitert und besser passierbar gemacht werden.© Foto: Nils Heimann
Die Kita im Erdbeerfeld ist schon seit längerem im Betrieb. Der Kletterfelsen auf der großen Spielfläche dahinter wurde gerade erst von der Stadt für den Betrieb freigegeben. Rund um den Kindergarten laufen aber viele weitere Arbeiten.© Foto: Nils Heimann
Spielplatz Erdbeerfeld: Der Bolzplatz dort hat endlich Tore erhalten.© Foto: Nils Heimann
Erweiterung des Außengeländes des Kindergartens für einen zusätzlichen Spielplatz: Bei einem Ortstermin wurde vorgeschlagen, einen Grünstreifen neben dem "Hundeweg" an der Schallschutzmauer dem Kindergarten zuzuschlagen. Dies ist inzwischen geschehen, das Kiga-Gelände wurde so vergrößert und ist inzwischen neu eingezäunt.© Foto: Nils Heimann
Die Zuwegung zum Kindergarten vom "Hundeweg" aus wurde inzwischen planiert und es könnte dort der vorgeschlagene sichere Zugang zum Kiga erfolgen.© Foto: Nils Heimann
Der Weg wurde an den Seiten freigeräumt und so verbreitet. Geplant ist eine Asphaltierung als Fuß- und Radweg mit Beleuchtung. Er könnte so als ungefährlicher Schulweg und Weg zum Kiga genutzt werden.© Foto: Nils Heimann
Schlagworte

Jetzt lesen

Schlagworte: