So wagemutig ist das Training der "Eisfreaks Dortmund"

Eishalle Wischlingen

Waghalsige Sprünge, Handstände, Drehungen. Es erinnert an Hip-Hop, mit Elementen aus dem Eiskunstlauf: Eisfreestyle – eine junge, noch nicht anerkannte Sportart. Die "Eisfreaks Dortmund" trainieren in der Eishalle Wischlingen. Wir waren beim Training mit der Kamera dabei.

WISCHLINGEN

, 24.01.2017, 16:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
So wagemutig ist das Training der "Eisfreaks Dortmund"

Freestyle auf dem Eis - das ist eine waghalsige Angelegenheit.

Die Szene ist klein, der Name der Dortmunder quasi Programm. Eisfreestyle – ein Sport kreativer Individualisten, aber mit Choreografien im Team. „Es gibt noch nichts, nicht mal ein Regelwerk“, erklärt Dietmar „Didi“ Deubner. Ziel des Vorsitzenden der Eisfreaks sind ein Regelwerk, die Anerkennung der Sportart und die Aufnahme in einen Dachverband. 

„Öffentliche Eishallen erlauben nur ein Laufen im Kreis“, sagt Deubner. In Wischlingen trainieren die Eisfreaks nach den regulären Laufzeiten. „Das gibt‘s in keiner anderen Halle außer noch in Karlsruhe.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Freestyle auf dem Eis

Waghalsige Sprünge, Handstände, Drehungen. Es erinnert an Hip-Hop, mit Elementen aus dem Eiskunstlauf: Eisfreestyle - eine junge, noch nicht anerkannte Sportart. Die "Eisfreaks Dortmund" trainieren in der Eishalle Wischlingen.
24.01.2017
/
Freestyle auf dem Eis.© Foto: Stephan Schütze
Freestyle auf dem Eis.© Foto: Stephan Schütze
Freestyle auf dem Eis.© Foto: Stephan Schütze
Freestyle auf dem Eis.© Foto: Stephan Schütze
Freestyle auf dem Eis.© Foto: Stephan Schütze
Freestyle auf dem Eis.© Foto: Stephan Schütze
Freestyle auf dem Eis.© Foto: Stephan Schütze
Freestyle auf dem Eis.© Foto: Stephan Schütze
Schlagworte Dortmund

Der Vorsitzende ist dankbar, in Carsten Herrmann einen Förderer an der Seite zu haben. „Wir haben erkannt, dass Freestyle im Kommen ist“, erklärt der Leiter der Eishalle. „Ich möchte eine kleine eigene Laufzeit für Freestyler schaffen, um die Sportart für Interessierte zu öffnen und kläre gerade den rechtlichen Rahmen.“

Die Eisfreaks Dortmund laden am Samstag, 4. Februar, zum Freestylertreffen in die Eishalle des Revierparks ein. Beginn ist um 19 Uhr. Zehn Teams aus Deutschland sowie je eins aus Frankreich und Belgien nehmen teil.

Schlagworte: