Sölde ohne Jugendtreff ?

Sozialarbeit

SÖLDE 20 Jahre war der Kinder- und Jugendtreff Sölde ein einmaliges Erfolgsmodell in Dortmund. Jetzt droht der Absturz.

von Von Peter Bandermann

, 17.11.2009, 18:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Elke Michalski und Sebastian Gaffran suchen einen neuen Jugendtreff. Hier auf einem Monopolyspielbrett.

Elke Michalski und Sebastian Gaffran suchen einen neuen Jugendtreff. Hier auf einem Monopolyspielbrett.

In spätestens einem Jahr droht das endgültige Aus, wenn die Stadt und die Kirchen bis dahin keine neuen Räume finden. Denn die katholische St. Marien-Gemeinde schließt im Sommer 2010 ihren Kindergarten. Theoretisch könnte der KJT von der ersten Etage ins Erdgeschoss ziehen, aber Betriebskosten und Miete für das Gebäude an der Sölder Straße 126 liegen bei mindestens 20 000 Euro im Jahr.

Und die Kirche möchte das Haus definitiv aufgeben. Elke Michalski und Sebastian Gaffran suchen deshalb weiter nach einer 120 bis 150 Quadratmeter großen Wohnung oder einem Ladenlokal. Bisher war die Suche nach Alternativen erfolglos. 

Schlagworte: