Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sommer auf Malle, Ostern im Museum

Ferienkurs für Kinder

Einen Blick hinter die Kunst werfen Kinder in der Situation Kunst nicht nur sprichwörtlich. Ganz nah kommen sie den Werken, wenn sie in der Ferien-AG „Kinder sprechen über Kunst“ Material und Struktur auf der Spur sind. Am Mittwoch gibt es die letze Chance dazu.

BOCHUM

von Von Max Florian Kühlem

, 10.04.2012 / Lesedauer: 2 min

Nicht wie gewöhnliche Gemälde sehen Gotthard Graubners Bilder im Museum für moderne Kunst im Schlosspark Weitmar aus. Sie sind eher drei- als zweidimensional, wölben sich wie fluffige Kissen an der Wand. „Welches Material hat der Künstler wohl benutzt?“, fragt Jennifer Reffelmann, die Kunstgeschichte an der Ruhr-Uni studiert und den Kurs betreut.

„Daunen vielleicht“, schätzen ihre Schützlinge. Und erst ein Blick hinter das abstrakte Gemälde offenbart das Füllmaterial: Dämmwolle. Eine Entdeckungsreise und eine Schule Aufmerksamkeit ist dieser erste Teil des Ferienkurses am Dienstag: „Wir gehen ganz kleinteilig vor, achten auf Kleinigkeiten“, erklärt Ann-Katrin Adams, die ebenfalls als Kursleiterin in der Situation Kunst wirkt. „Wir setzen damit der Übersättigung von Eindrücken etwas entgegen, der man heute ausgesetzt ist.“

Obwohl sie bisher nur mit Block und Stift durch das Museum spazieren und mit ihren Kursleiterinnen über die Wirkung von Materialien diskutieren, haben die elfjährigen Gracie und Tabea ganz offensichtlich Spaß am Kurs. „Wir fahren im Sommer nach Mallorca und im Winter Opa in Australien besuchen“, erklärt Gracie, warum sie die Osterferien diesmal in der Heimat verbringt. „Bestimmt schon über zehn Mal“ hat sie an Ferientagen die Situation Kunst besucht. Darüber ist sie zur Expertin geworden und freut sich riesig, als es endlich in der Raum mit der monumentalen Stahl-Installation Richard Serras geht.

Im zweiten Teil des Kurses geht es auch an Selbermachen: Zum Thema Fotografie und Video lässt Ann-Katrin Adams die Kinder bewegte Bilder schaffen – mit einem Daumenkino. Vorher geht es um den gesellschaftlich geprägten Blick beim Fotografieren: „Schon Kinder arrangieren ihre Freunde auf Fotos“, weiß sie.

Noch ein Kurs am Mittwoch
Die letzte Kunst AG in diesen Osterferien findet Mittwoch, 11. April, von 11 bis 16 Uhr für Kinder von 10 bis 14 Jahren zu Asiatischer Kunst und den Skulpturen im Park statt.