Sozialdezernentinnen und Sozialdezernenten

Sozialdezernentinnen und Sozialdezernenten

Wochenlang mussten Alleinerziehende warten. Nun kann die Stadt Werne mit der Bearbeitung der Anträge zum neuen Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) beginnen. Mit der Auszahlung kann im September gerechnet werden. Von Vanessa Trinkwald

Gute Nachrichten für den 15-jährigen Arian, der aus Castrop-Rauxel nach Afghanistan abgeschoben werden soll: Er bleibt im normalen Asylverfahren, bis ein Gericht entschieden hat, ob der Abschiebebescheid Von Ann-Kathrin Gumpert

Mehr Geburten, mehr Flüchtlinge und mehr neu hinzugezogene Menschen stellen Schulen in Nordrhein-Westfalen vor große Herausforderungen. Auch in Castrop-Rauxel hat man vor knapp zehn Jahren nicht mit einem Von Mario Bartlewski

Renate Netthöfel erlebt zurzeit ihre letzten Tage an der Lindenschule in Castrop-Rauxel. Die Schulleiterin geht in ein Sabbatjahr und dann in den Ruhestand. Wir haben mit Kolleginnen und der Sozialdezernentin Von Tobias Weckenbrock

Alleinerziehende Eltern können sich ab Juli über eine bessere finanzielle Unterstützung freuen. Kommt ein unterhaltspflichtiger Elternteil seiner Verpflichtung nicht nach, geht der Staat nun länger in Von Vanessa Trinkwald

Der Keller des Rathauses in Schwerte sollte eigentlich längst wieder als Schlafstelle für Obdachlose genutzt werden. Die angeprangerten Brandschutz-Mängel wurden längst behoben. In Betrieb genommen wird Von Reinhard Schmitz

Einstimmig votierte der Verwaltungsrat des städtischen Schwerter Kulturbetriebs (KuWeBe) am Montag dafür, die ehemaligen Räume des Kunstvereins vorübergehend als Kindergarten an die Stadt zu vermieten. Von Heiko Mühlbauer

Neue Nutzung für die ehemaligen Räume des Schwerter Kunstvereins im Wuckenhof: Dort soll eine Kindergartengruppe des DRK-Kinderhorts einziehen - allerdings nur als Übergangslösung. Eine Hürde muss der Von Heiko Mühlbauer

Die geplante Änderung des Unterhaltsvorschussgesetzes wird für Kommunen in NRW teuer. Veränderungen der Sozialgesetzte kosten die Stadt Schwerte fast eine halbe Millionen Euro pro Jahr. Ob sich die Situation Von Heiko Mühlbauer

Britta Anger im Sommergespräch

Ein Lob an die mehr als 2000 Ehrenamtlichen

Seit sieben Jahren ist Britta Anger Sozialdezernentin der Stadt Bochum. In ihren Aufgabenbereich fallen die Strukturierung der Kindertagesstätten, die Arbeit für Senioren und Pflegeangelegenheiten, aber Von Sina Langner

Gute Nachrichten für Kinder - und Eltern - in Werne: Der Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) stellt für dieses Jahr 79.000 Euro für das gesamte Betreuungspaket des Kinderladens zur Verfügung. Was Von Jörg Heckenkamp

Bochum distanziert sich

Dorsten hält an der Life GmbH fest

Die Stadt Dorsten hält weiter an dem Bochumer Jugendhilfeträger Life GmbH fest. In Bochum wurde die langjährige Zusammenarbeit mit dem Geschäftsführer des Unternehmens, Gerd Lichtenberger, endgültig aufgekündigt. Von Claudia Engel

Die Wohnraum-Situation der Flüchtlinge in Schwerte ist "dramatisch", wie die Stadt angibt. Die Gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft Schwerte (GWG) würde zwar ein 5000 Quadratmeter großes Grundstück Von Annette Theobald-Block

Der Haushaltsplan für das Jahr 2016 und Flüchtlinge sind die beiden dominierenden Themen der ersten Ratssitzung nach der Sommerpause. So unterschiedlich beide Themen scheinen mögen: Die Aussprache in Von Benjamin Hahn

Notunterkünfte in Turnhallen

Keine Zeltstadt für Flüchtlinge geplant

Die Stadt will in naher Zukunft erst einmal keine Zeltstädte für Flüchtlinge bauen: „Ich denke, dass Unterbringungsmöglichkeiten für 1000 Menschen nicht unproblematisch sind“, sagt Sozialdezernentin Britta Anger. Von Benjamin Hahn

Der Flüchtlingsstrom reißt nicht ab. 85 Personen wurden bereits in diesem Jahr der Stadt zugewiesen, und nach den aktuellen Prognosen werden es bis Jahresende mindestens 229 Flüchtlinge sein, die Schwerte Von Heiko Mühlbauer