Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spannende Erlebniswelt

SCHÜREN Das alte Schulgebäude der Friedrich-Eber-Grundschule soll im August 2008 der Abrissbirne zum Opfer fallen, die neue Schule bis dahin errichtet sein (wir berichteten).

von Jörg Bauerfeld

, 16.11.2007

Mit dem Neubau wird auch das Schulgelände neu gestaltet. Jörg Bauerfeld sprach mit Rita Mölders (Schulleiterin), Ute Ritter (stellv. Schulleiterin) und Jutta Lindner-Roth über Ideen und Finanzen.

Was gibt es an dem jetzigen Schulhof eigentlich auszusetzen?Mölders: Es gibt keine Rückzugsmöglichkeiten für die Kinder. Lediglich eine große Fläche mit veralteten Spielgeräten.Linder-Roth: Der Schulhof bietet den Kindern keine Abwechslung. Er ist einfach langweilig. Und Sie planen jetzt die Neugestaltung?Mölders: Ja, in Zusammenarbeit mit der Stadt Dortmund. Die hat Interesse bekundet, sich unsere Ideen und Vorschläge anzuhören und zu prüfen, was umsetzbar ist.Ritter: Und wir haben jetzt die einmalige Möglichkeit, die Kinder mitbestimmen zu lassen, wie ihr Pausenhof einmal aussehen soll. Was von den Schülern auch genutzt wurde?Mölders: Ja, wir haben in allen Klassen Fragebögen verteilt und die Ergebnisse ausgewertet. Jetzt ist so eine Neugestaltung auch eine Frage der Finanzen. Wie sieht es damit aus?Mölders: Wir wollen versuchen, mit eigenen Aktionen, wie zum Beispiel einem Sponsorenlauf, Gelder zusammen zu bekommen. Sponsoren sind natürlich immer erwünscht. Die eigentliche Grundfläche wird von der Stadt gestaltet ...Linder-Roth: ... und da ist unser Wunsch, dass nicht eine ebene Fläche geschaffen wird, sondern die Landschaft eine hügelige Gestalt bekommt. Ihr Wunschschulhof ...Ritter: ... ist abwechslungsreich, bietet Spiellandschaften und Bewegungsmöglichkeiten.Linder-Roth: ... bietet eine Erlebniswelt mit naturnahen Spielräumen und schönen Rasenflächen.Mölders: ... ist finanzierbar, sorgt bei den Kindern für Zufriedenheit, wird vom Wohnumfeld angenommen und hat besondere Attraktion wie zum Beispiel ein so genanntes Freiluftklassenzimmer.