SPD im Kreis Borken hat gleich zwei Bewerber für die Landratskandidatur

rnKreis Borken

Bei der SPD gibt es bislang zwei Bewerber für eine Landratskandidatur. Das hat der Geschäftsführer des SPD-Unterbezirks, Felix Höppner, auf Anfrage unserer Redaktion bestätigt.

von Josef Barnekamp

Kreis Borken

, 11.02.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zwei Kandidaten für das Amt des Landrats hat die SPD im Kreis Borken. Um wen es sich dabei handelt, wollte Höppner nicht sagen – auch nicht, ob sich es um weibliche oder männliche Interessenten handelt. Man wolle den Ortsvereinen noch bis Freitag Zeit geben, mögliche weitere Bewerber zu benennen.

Jetzt lesen

Wer aus den Reihen der Kreis-SPD letztlich bei der Landratswahl am 13. September antritt, das werde die Kreis-SPD am 26. März bei einem außerordentlichen Kreisparteitag entscheiden, sagte der Unterbezirksgeschäftsführer. Wo die Wahl stattfindet, stehe noch nicht fest. Die für die Kreistagswahl nötige Aufstellung der Kandidaten werde nach Ostern stattfinden, sagte Höppner.

Offizielle Nominierung am 7. März

Bislang stehen der bisherige Amtsinhaber Dr. Kai Zwicker (CDU) sowie Susanne Trautwein-Köhler (Grüne) als Kandidaten für die Landratswahl fest. Zwicker (52) soll am 7. März in Ahaus bei einer Kreisvertreterversammlung der CDU offiziell nominiert werden. Dann werden auch die Kandidaten der CDU für den Kreistag nominiert. Bei den Grünen hatte sich die 44-jährige Trautwein-Köhler Ende Januar im parteiinternen Duell gegen Jens Steiner (Heek) durchgesetzt.

Bei der Landratswahl 2014 hatte Amtsinhaber Zwicker 63,2 Prozent der Stimmen bekommen. Sein Mitbewerber Gerhard Ludwig (SPD) kam auf 25,6 Prozent, Gertrud Welper (Grüne) auf 11,2 Prozent.

Lesen Sie jetzt