SPD-Ratsherr Schilff sorgt sich um die Stadtteile

Sparkassen-Schließungen

HOMBRUCH Mit der Schließung der Standorte Kruckel, Persebeck und Löttringhausen hat die Sparkasse eine Diskussion im Bezirk losgetreten. Massive Kritik am Vorgehen des Geldinstituts äußerte SPD-Ratsmitglied Norbert Schilff. Er ist nicht der Erste, der sich sorgt.

von Von Peter Bandermann

, 01.10.2009, 16:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
SPD-Ratsherr Schilff sorgt sich um die Stadtteile

Der Seniorenbeirat kritisiert die Sparkasse Dortmund.

Seinen Worten will der SPD-Stadtbezirksvorsitzende Taten folgen lassen: Er werde die SPD-Mitglieder im Verwaltungsrat der Sparkasse auffordern, den Sparkassen-Vorstand zum Rückzug von dieser Entscheidung zu bewegen. Ein Geldautomat gehöre wie ein Bäcker in den Stadtteil. „Auf der einen Seite bemühen wir uns, die Stadtteilzentren zu beleben, auf der anderen Seite baut die Sparkasse einen Geldautomaten ab. Das kann nicht sein“, so Schilffs Kritik. Er erinnert er an den Wandel von der Geschäftsstelle in Persebeck zu einem Geldautomaten-Standort. „Hochtrabend“ habe die Sparkasse damals gesagt, dass es dabei bleiben werde.