Special cases

Nives Widauer

Wenn die Wiener Philharmoniker auftreten, ist das immer ein glanzvolles Ereignis. Backstage sieht es in den meisten Konzert- und Opernhäusern nicht ganz so glamourös aus.

01.08.2017, 09:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Die Kisten der Wiener Philharmoniker auf Reisen“ zeigt Fotokünstlerin Nives Widauer in einem Bildband, der auch Blicke hinter die Kulissen, in das Innere von sieben berühmten Häusern gewährt. Nach London, Luzern, Paris, Basel, Mailand, New York und Salzburg hat die Fotografin das Orchester mit der Kamera begleitet und zeigt Kontrabasskisten und Aluboxen, in denen die Geigen im Schaumstoff hängen, vor Backsteinmauern und Kleidersäcke mit Fräcken in kellerähnlichen Gewölben.

Großes Gepäck

Die Wiener Philharmoniker reisen stets mit großem Gepäck. Auch ein Geigenbauer und viele Ersatzinstrumente sind immer mit dabei.

Eigene Gedanken zu den Reiseorten von Nives Widauer und ein Gespräch mit Geiger Andreas Grossbauer aus dem Orchestervorstand runden das interessante Buch ab. Und am Schluss hat Widauer im Museum in Wien die Instrumentenkästen noch zum Kunstwerk arrangiert.

Nives Widauer: Special cases. Die Kisten der Wiener Philharmoniker auf Reisen, 304 S., Hatje Cantz, 50 Euro, ISBN 978-3-7757-4302-0.