Spektakuläre Kneipenrettung

BOCHUM Der Busen hängt schon wieder auf "halb acht", außerdem ist der Absatz abgebrochen. Bei den Proben zum neuen Stück an der Comödie haben die männlichen Darsteller mit ganz untypischen Problemen zu kämpfen.

von Von Florian Kühlem

, 02.01.2008, 17:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Eifer der Show ist - schwups - die Perücke weg.

Im Eifer der Show ist - schwups - die Perücke weg.

Auch wegen des großen Erfolgs von "Ganze Kerle" gibt es wieder eine Travestie-Show auf der Komödienbühne am Ostring. Roderick Belforts "Stramme Jungs - und flotte Bienen" ist jedoch kein erneuter Aufguss der alten Geschichte, sondern ein völlig neues Stück.

Im Mittelpunkt steht Lola Koschinsky (gespielt von Tanja Haller) oder vielmehr: ihre Kneipe. Der bleiben nämlich seit einiger Zeit die Gäste aus. Ziehtochter Petra (Bettina Jerch), die sich zu einer Gesangskarriere berufen fühlt und ihr Hilfskellner Emil (Hagen Range), der eigentlich Schauspieler ist, sind in Lolas Überlebenskampf leider keine wirkliche Hilfe.

Ein Baulöwe ist jedoch an Lolas Kneipe interessiert und bietet ihr eine Menge Geld mit der ihre Sorgen auf einmal vergessen wären. Trotzdem ist Lola nicht bereit ihr Elternhaus einem Fitnessstudio zu opfern. Die Stammgäste vom Kegelclub "Stramme Jungs" haben schließlich die rettende Idee: Gerade von einem Ausflug nach Paris zurückgekehrt, beschließen sie, eine Travestieshow auf die Beine zu stellen um Lola zu helfen und ihre Kneipe zu retten.

"Der Charme des Stücks erwächst daraus, dass hier ganz normale Jungs, etwa der Müllmann von der Straße, versuchen, eine Travestieshow auf die Beine zu stellen", erzählt Regisseur Ralf Hubertus Borgartz.

Feuertaufe

Bereits zum vierten Mal inszeniert er in der Comödie und sein neues Stück hat die Feuertaufe - im wahrsten Sinne des Wortes - schon hinter sich: Zu Silvester führte man in Ratingen eine "öffentliche Generalprobe" auf. Um einige Zugaben für das begeisterte Publikum kam man dabei nicht herum.

Damit die Premiere am heutigen Abend (20 Uhr) gelingt, muss das Ensemble auch hinter den Kulissen gut zusammenarbeiten: Schnelle Umzüge sind während des Showteils keine Seltenheit und "da helfen alle mit", so Schauspielerin Jerch.

 

Wird aufgeführt bis zum 18. Januar. Karten: (0234) 96 1000