Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spektakuläre Sprünge und zufriedene Aussteller

Zweiradmesse in Westfalenhallen

Starker Start in die Motorradsaison: Am Donnerstag öffnete die 30. Dortmunder Motorradmesse in den Westfalenhallen die Türen. Noch bis Sonntag drehen 490 Aussteller am Gasgriff. Der Veranstalter rechnet mit bis zu 100.000 Besuchern. Zu sehen bekommen diese unter anderem spektakuläre Sprünge.

DORTMUND

, 06.03.2014 / Lesedauer: 2 min
Spektakuläre Sprünge und zufriedene Aussteller

Ein Motorradkünstler in der Dortmunder Westfalenhalle.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So sieht die 30. Dortmunder Motorradmesse aus

Bis zum 9. März 2014 zeigen 490 Aussteller in den Dortmunder Westfalenhallen, was die Motorradbranche zu bieten hat. Auf der Messe geht es nicht nur um PS und Kubikmeter - die Aussteller wecken auch große Reiselust.
06.03.2014
/
Das Motorrad-Grün passt nicht ganz zum Schal, aber beim Probesitzen ist das egal.© Foto: Dieter Menne
Zum Saisonstart konnte es kein besseres Wetter geben: Viele Motorradfahrer waren mit dem Bike gekommen.© Foto: Dieter Menne
Motorradfahrer parken auf dem Messegelände kostenlos - auch wenn sie so breit wie ein Auto sind. Diese Gold Wing-Gespann ist ein Motorrad im Großformat.© Foto: Dieter Menne
Reisemaschinen am Touratech-Stand in der Halle 4: Wer auf große Tour will, findet hier Inspiration und Zubehör.© Foto: Dieter Menne
Road King Classic: Hier geht es eher gemütlich zu.© Foto: Dieter Menne
Gift-Grün ist Kawasaki: Die Japaner stellen schicke Motorräder mit bösem Blick her.© Foto: Dieter Menne
Fahrer vor dem "Globe of Speed".© Foto: Dieter Menne
Einblick in den "Globe of Speed": Die Fahrer aus nächster Nähe erleben und dabei immer schon locker bleiben.© Foto: Dieter Menne
Diese Kawasaki ist für Reisen gebaut.© Foto: Dieter Menne
14 Prozent der Motorräder in Deutschland werden von Frauen gefahren.© Foto: Dieter Menne
Schöne Mädchen, coole Typen, starke Maschinen - läuft auf Harley hinaus.© Foto: Dieter Menne
Je schriller das Bike, desto breiter das Lächeln: Dieser Fahrer lässt es gelassen angehen.© Foto: Dieter Menne
Wunderlich ist spezialisiert auf BMW-Motorräder: Die Ingenieure optimieren das Original.© Foto: Dieter Menne
Die Schrägllage dieser weißen Ducati erreichen nur schnelle Fahrer, die an den Lenkerenden Millimeterarbeit leisten und zugleich den Gasgriff richtig dosieren.© Foto: Dieter Menne
Knallrot und italienisch: Dieser Vespa-Roller wirkt zwischen den Supermaschinen auf der Motorradmesse fast schon nostalgisch, hat aber was: Jugendliche sind damit mobil und unabhängig vom Elterntaxi.© Foto: Dieter Menne
Chris vom Monster-Show-Truck liebt waghalsige Sprünge und spielt mit dem Publikum.© Foto: Dieter Menne
Die Monster-Trial-Shows beginnen täglich um 11.30, 13.30 und 15.30 Uhr.© Foto: Dieter Menne
In der Monster-Trial-Show darf das Publikum auch mitmachen.© Foto: Dieter Menne
Waghalsige Action bei der Monster-Trial-Show in Halle 3b.© Foto: Dieter Menne
Schräglage ist nicht zu ersetzen.© Foto: Dieter Menne
Am BMW-Stand in Halle 4: Oldtimer unter sich.© Foto: Dieter Menne
Dieser junge Fahrer kommt gerade mal an die Lenker-Enden. Er sitzt auf einer BMW S 1000 RR. Die Maschine gehört nicht zu den langsamsten Motorrädern aus dem BMW-Werk.© Foto: Dieter Menne
Motorradfahrer sehen immer genau hin.© Foto: Dieter Menne
Am Harley-Stand sind für Männer nicht nur Motorräder interessant.© Foto: Dieter Menne
Schlagworte Dortmund

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So sieht die 30. Dortmunder Motorradmesse aus

Bis zum 9. März 2014 zeigen 490 Aussteller in den Dortmunder Westfalenhallen, was die Motorradbranche zu bieten hat. Auf der Messe geht es nicht nur um PS und Kubikmeter - die Aussteller wecken auch große Reiselust.
06.03.2014
/
Das Motorrad-Grün passt nicht ganz zum Schal, aber beim Probesitzen ist das egal.© Foto: Dieter Menne
Zum Saisonstart konnte es kein besseres Wetter geben: Viele Motorradfahrer waren mit dem Bike gekommen.© Foto: Dieter Menne
Motorradfahrer parken auf dem Messegelände kostenlos - auch wenn sie so breit wie ein Auto sind. Diese Gold Wing-Gespann ist ein Motorrad im Großformat.© Foto: Dieter Menne
Reisemaschinen am Touratech-Stand in der Halle 4: Wer auf große Tour will, findet hier Inspiration und Zubehör.© Foto: Dieter Menne
Road King Classic: Hier geht es eher gemütlich zu.© Foto: Dieter Menne
Gift-Grün ist Kawasaki: Die Japaner stellen schicke Motorräder mit bösem Blick her.© Foto: Dieter Menne
Fahrer vor dem "Globe of Speed".© Foto: Dieter Menne
Einblick in den "Globe of Speed": Die Fahrer aus nächster Nähe erleben und dabei immer schon locker bleiben.© Foto: Dieter Menne
Diese Kawasaki ist für Reisen gebaut.© Foto: Dieter Menne
14 Prozent der Motorräder in Deutschland werden von Frauen gefahren.© Foto: Dieter Menne
Schöne Mädchen, coole Typen, starke Maschinen - läuft auf Harley hinaus.© Foto: Dieter Menne
Je schriller das Bike, desto breiter das Lächeln: Dieser Fahrer lässt es gelassen angehen.© Foto: Dieter Menne
Wunderlich ist spezialisiert auf BMW-Motorräder: Die Ingenieure optimieren das Original.© Foto: Dieter Menne
Die Schrägllage dieser weißen Ducati erreichen nur schnelle Fahrer, die an den Lenkerenden Millimeterarbeit leisten und zugleich den Gasgriff richtig dosieren.© Foto: Dieter Menne
Knallrot und italienisch: Dieser Vespa-Roller wirkt zwischen den Supermaschinen auf der Motorradmesse fast schon nostalgisch, hat aber was: Jugendliche sind damit mobil und unabhängig vom Elterntaxi.© Foto: Dieter Menne
Chris vom Monster-Show-Truck liebt waghalsige Sprünge und spielt mit dem Publikum.© Foto: Dieter Menne
Die Monster-Trial-Shows beginnen täglich um 11.30, 13.30 und 15.30 Uhr.© Foto: Dieter Menne
In der Monster-Trial-Show darf das Publikum auch mitmachen.© Foto: Dieter Menne
Waghalsige Action bei der Monster-Trial-Show in Halle 3b.© Foto: Dieter Menne
Schräglage ist nicht zu ersetzen.© Foto: Dieter Menne
Am BMW-Stand in Halle 4: Oldtimer unter sich.© Foto: Dieter Menne
Dieser junge Fahrer kommt gerade mal an die Lenker-Enden. Er sitzt auf einer BMW S 1000 RR. Die Maschine gehört nicht zu den langsamsten Motorrädern aus dem BMW-Werk.© Foto: Dieter Menne
Motorradfahrer sehen immer genau hin.© Foto: Dieter Menne
Am Harley-Stand sind für Männer nicht nur Motorräder interessant.© Foto: Dieter Menne
Schlagworte Dortmund

Wenn Rainer Brendicke als Hauptgeschäftsführer des Industrieverbands Motorrad (IVM) in Essen über das motorisierte Hobby schwärmt, spricht er über Zahlen – im Januar und Februar 2014 verkauften die Händler im Vergleich zum vergangenen Jahr 35 Prozent mehr 125er-Maschinen für Jugendliche ab 16. Alle Motorradklassen zusammen ergeben bei den Zulassungszahlen im neuen Jahr ein Plus von 45 Prozent gegenüber 2013 – aktuell fahren damit rund sechs Millionen motorisierte Zweiräder in Deutschland. 

Spektakulär geht es bei der „Monster“-Show in der Halle 3b zu. Dort drängten sich gestern die Messebesucher an den Absperrgittern der „Monster Trial Freestyle Show“, bei der Chris und sein Zweirad-Kollege Fred mit waghalsigen Sprüngen auf engstem Raum mit Leichtigkeit die Schwerkraft überwinden.

Zeiten, Preise, Shows
30. Dortmunder Motorradmesse noch bis Sonntag (9.3.)
Öffnungszeiten: Freitag 9 bis 19 Uhr, Samstag / Sonntag 9 bis 18 Uhr
Motorradfahrer parken auf dem Messegelände kostenlos
Eintritt: 14 Euro (Erwachsene) 12 Euro (Schüler, Erwachsene), Kinder unter 12 Jahren Freitag
Termine Monster-Trial-Show: täglich 11.30, 13.30 und 15.30 Uhr in Halle 3b
490 Aussteller in fünf Hallen

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt