Sperrung auf der A40: Arbeiten laufen mehrere Tage

Zwischen Bochum und Dortmund-West

Die A40 ist in den Herbstferien an einigen Stellen mal wieder tagelang dicht. In zwei Phasen laufen in beiden Fahrtrichtungen zwischen den Autobahnkreuzen Bochum und Dortmund-West die Bauarbeiten, so Straßen.NRW. Schon Mittwochabend geht es los.

BOCHUM/DORTMUND

, 12.10.2016, 16:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit der Sperrung der Anschlussstelle Dortmund Kley (12. Oktober) ab 19 Uhr startet die Baumaßnahme von Straßen.NRW auf der A40 in Fahrtrichtung Dortmund in die erste Phase. Bis Montag (17. Oktober), 5 Uhr, dauert die Sperrung an. Ebenfalls gesperrt ist ab Mittwoch (12. Oktober) ab 22 Uhr ein Fahrstreifen im Bereich der Anschlussstelle Dortmund-Kley - allerdings nur bis Donnerstag (13. Oktober) um 5 Uhr.  

Ab Donnerstag voll gesperrt

Richtig dick kommt es dann Donnerstagabend: Zwischen dem Autobahnkreuz Bochum und dem Autobahn Dortmund-West in Fahrtrichtung Dortmund ist die A40 von Donnerstag (13. Oktober), 22 Uhr, bis Montag (17. Oktober), 5 Uhr, voll gesperrt.

Die zweite Bauphase beginnt dann am 20. Oktober (Donnerstag). Zwischen dem Kreuz Bochum und dem Kreuz Dortmund-West wird die Autobahn in Fahrtrichtung Essen dann ab 22 Uhr gesperrt. Diese Sperrung dauert bis zum 24. Oktober (Montag) um 5 Uhr.  

Umleitung ist eingerichtet

"Die großräumige Umleitung für beide Bauphasen führt jeweils über die Autobahnen A43, A44 und A45. Die Umleitungsstrecke wird mit Rotem Punkt ausgeschildert", teilt Straßen-NRW mit. Der Zeitpunkt mitten in den Herbstferien sei außerdem bewusst gelegt: Dann sind weniger Pendler auf den Straßen unterwegs. 

Auch, was genau während der Sperrung auf der Autobahn passiert, erklärt der Landesbetrieb für Straßenbau: "Die Fahrbahn wird auf der gesamten Breite zwölf Zentimeter tief abgefräst und erneuert. Zusätzlich werden die Abläufe der Entwässerungseinrichtungen erneuert." Straßen.NRW investiert in diese Maßnahme rund 1,2 Millionen Euro aus Bundesmitteln.

Schlagworte: