Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sperrung für Zugverkehr am Bochumer Hauptbahnhof

Umleitungen und Ausfälle

Wegen eines "Personenschadens" auf den Gleisen im Bochumer Hauptbahnhof wurde dort am Freitagabend der komplette Zugverkehr gesperrt. Der Fernverkehr, REs und S-Bahnen wurden über Herne und Gelsenkirchen umgeleitet. Die Sperrung dauerte bis kurz vor Mitternacht.

NRW

27.12.2013 / Lesedauer: 2 min
Sperrung für Zugverkehr am Bochumer Hauptbahnhof

Der Bochumer Hauptbahnhof kann derzeit nicht angefahren werden. Reisende sitzen fest.

Wie die Bahn soeben mitteilte, werden die RE-Linien 1,6 und 11 zwischen Dortmund und Essen momentan in beiden Richtungen über  Herne und Gelsenkirchen (mit Halt) umgeleitet. Die Linie S 1 verkehrt demnach zwischen Essen und Dortmund über die Strecke der S 2. Zwischen Dortmund Hbf und Essen Hbf  sind im Auftrag der DB 40 Taxen (jeweils 20 in jede Richtung) mit den Halten der Linie S 1 unterwegs. Der reguläre Verkehr sollte vermutlich frühestens gegen 23 Uhr wieder aufgenommen werden hieß es von der Bahn.

Wohl noch bis 23:30 Uhr stehen in Bochum die Züge still. Der Grund: Ein "Personenschaden" auf den Gleisen. Der ICE 514 stehe derzeit im Bahnhof, der übrige Fernverkehr sowie die Regionalzüge werden über Gelsenkirchen umgeleitet, so die Bahnsprecherin weiter. Noch unklar sei derzeit (Stand: 22 Uhr), wie und ob der S-Bahn-Verkehr umgeleitet werden soll.  

Schlagworte: