"Spiel des Jahres": Concordia trifft auf SG 09

Westfalenpokal

"Für uns ist es das Spiel des Jahres", sagt Uwe Gottschling, Sportlicher Leiter des Bezirksliga-Tabellenführers Concordia Wiemelhausen. In der 2. Runde des Westfalenpokals erwartet die Concordia am Dienstagabend (16.) den Regionalligisten SG Wattenscheid 09. Anstoß auf der Platzanlage an der Glücksburger Straße ist um 19 Uhr.

WIEMELHAUSEN

von Uli Kienel

, 15.09.2014 / Lesedauer: 2 min
"Spiel des Jahres": Concordia trifft auf SG 09

Uwe Gottschling kündigt den Wattenscheidern einen harten Pokalfight an.

Wiemelhausen, in der laufenden Saison noch ungeschlagen, rechnet mit über 300 Zuschauern und hofft auf eine Pokalüberraschung. "Wir sind zwar Außenseiter, aber wir haben keine Angst", sagt Gottschling und kündigt ein forsches Auftreten an. "Wir sind bereit, den Wattenscheidern einen guten Pokalfight zu liefern." Trainer Jürgen Heipertz hat keine personellen Probleme, auch Matthias Kaiser und Kamil Kokoschka sind wieder im Kader.

Am Mittwoch (17.) trifft dann in der 2. Runde Landesligist CSV Linden um 19.30 Uhr auf dem Sportplatz "In der Hei" auf den Oberligisten TSG Sprockhövel. Für den Bochumer Südwesten ein außergewöhnliches Ereignis, dem die Lindener einen würdigen Rahmen geben möchten.

Der Verein hat sich dazu entschlossen, dieses Pokalspiel mit einer Spendenaktion zugunsten des Hospiz "St. Hildegard" zu verbinden. Der CSV wird, unterstützt von seinen Werbepartnern, ab dem 200. Zuschauer dem Hospiz 50 Euro für je weitere zehn Besucher zukommen lassen.

Gegen die Preußen?

Zusätzlich steht im sportlichen Erfolgsfall in der 3. Pokalrunde eine Begegnung mit dem Drittligisten Preußen Münster in Aussicht, womit dann auch der CSV Linden von seinem "Spiel des Jahres" sprechen könnte.

Lesen Sie jetzt