Sporthalle Hacheney auf unbestimmte Zeit gesperrt

Für alle Ballsportarten

"Nicht mehr ballwurfsicher". Dieses vernichtende Urteil fällten in der vergangenen Woche Mitarbeiter des TÜV Rheinland für die Sporthalle Hacheney. Mit unangenehmen Folgen...

HACHENEY

von Von Jörg Bauerfeld

, 16.12.2010, 06:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bloß nicht loslassen. Die Sporthalle Hacheney ist ab sofort für alle Ballsportarten gesperrt. Die Halle gilt laut einem Gutachten des TÜV Rheinland als nicht mehr ballsicher.

Bloß nicht loslassen. Die Sporthalle Hacheney ist ab sofort für alle Ballsportarten gesperrt. Die Halle gilt laut einem Gutachten des TÜV Rheinland als nicht mehr ballsicher.

Die Dachaufhängung weist erhebliche Mängel auf. Die Lammellendecke und die unter dem Dach angebrachten Heizkörper könnten sich im schlimmsten Fall aus ihren Halterungen lösen. Zumindest bestünde die Möglichkeit, so die TÜV-Fachleute, wenn ein Ball mit erheblicher Wucht unter die Decke geschossen oder geworfen würde. "Wir sind auf die Situation bei der Sanierung der Sporthalle Nette aufmerksam geworden", so Nettlenbusch. Hier hatten Handwerker Probleme bei der Lampenbefestigung entdeckt. Ein erstelltes TÜV-Gutachten deckte die Mängel auf. Eine Kontrolle der insgesamt 23 großen Sporthallen im Stadtgebiet folgte. "Wir haben bis auf vier Hallen, die in den nächsten Tagen noch untersucht werden, alle baugleichen Hallen oder diejenigen mit Folgeschäden unter die Lupe genommen", sagt Nettlenbusch.

Die Halle Hacheney fiel durch. Jetzt ist guter Rat teuer. Laut Immobilienwirtschaft muss das gesamte Dach erneuert werden. Und das wird nicht billig. "Über Kosten kann ich noch gar nichts sagen", so Nettlenbusch. Auch über einen möglichen Sanierungsbeginn schweigt sich die Immobilienwirtschaft aus. Fest steht nur, die Halle soll saniert werden – nur eben wann, das weiß noch keiner. Und so lange müssen die Ballsportler draußen bleiben .

Schlagworte: