Sportplatz und Einkaufszentrum lassen auf sich warten

Bauverzögerung

SÖLDERHOLZ Im November 2008 war die Welt noch in Ordnung. Auf dem Gelände des Ascheplatzes der SF Sölderholz sollte ein Nahversorgungszentrum entstehen.

von Von Jörg Bauerfeld

, 15.05.2010, 08:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sportplatz und Einkaufszentrum lassen auf sich warten

Die Luft ist raus...

Zwar wurde der Flächennutzungsplan schon entsprechend geändert und Pläne erstellt, die sind jetzt wohl für den Schredder. Um den Deal „Sportplatz gegen Nahversorgungszentrum“ durchzuziehen, prüft die Verwaltung einen neuen Standort für die Sportanlage. An der Vellinghauser Straße, kurz hinter der Bahnunterführung, gleich neben dem Bahndamm wäre ein geeignetes Grundstück. Schon im Jahr 1996 sollte an dieser Stelle ein Stadion für den VFR Sölde entstehen, der zu dieser Zeit noch in der Oberliga (damals dritthöchste Spielklasse) spielte. Die Fläche ist städtisch, dem Investor ist es egal, wo der Fußballplatz entsteht, nur beim SF Sölderholz scheint man sich mit der Lösung „ins Tal zu ziehen“ nicht so anfreunden können.

„Hier sind noch Animositäten vorhanden, denn für den Sölderholzer wäre der neue Platz gefühlt in Sölde“, so Volker Mais (CDU), der sich seit Beginn der Planungen mit dem Projekt befasst. Die Krux an der ganzen Sache – ohne geeigneten Standort für eine neue Sportanlage, gibt es in Sölderholz auch kein neues Nahversorgungszentrum. In Sölderholz würde der alte, staubige Ascheplatz bestehen bleiben. Noch hält der Investor sein Angebot aufrecht, doch die Uhr tickt. Die SF Sölderholz habe es selber in der Hand, eine moderne Sportanlage zu bekommen, so Mais, der den Standort an der Vellinghauser Straße als ideal ansieht. Auch in Teilen der Verwaltung soll es schon Zustimmung geben. Jetzt braucht es noch ein Zeichen von Vereinsseite – Fortsetzung folgt... 

Schlagworte: