Sportreporter Hansch übersteht Verkehrsunfall - Seniorin verletzt

Wittbräucker Straße

Der bekannte Sportjournalist Werner Hansch hat am Freitagmittag einen Unfall auf der Wittbräucker Straße weitgehend unverletzt überstanden. Die mutmaßliche Unfallverursacherin musste jedoch von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit werden.

HOLZEN

von Ruhr Nachrichten

, 18.05.2012, 15:39 Uhr / Lesedauer: 2 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Werner Hansch übersteht Unfall

Bei einem Unfall auf der Wittrbäucker Straße ist eine Frau verletzt worden. An dem Zusammenstoß zweier Autos beteiligt war auch der bekannte Fußball-Kommentator Werner Hansch.
18.05.2012
/
Bei einem Unfall auf der Wittbräucker Straße ist eine ältere Frau in ihrem Fahrzeug eingeklemmt worden. Die REttungskräfte hatten alle Hände voll zu tun, sie zu befreien.© Foto: Karsten John
Mit mehreren Helfern mussten Feuerwehr und Rettungsdienst die eingeklemmte Frau betreuen.Im Hintergrund: Der kaputte Audi des Sportreporters Werner Hansch.© Foto: Karsten John
Mit einem Rettungswagen musste die verletzte Frau in ein Krankenhaus gebracht werden.© Foto: Karsten John
Offenbar wollte die Frau wenden. Der schwere Audi von Werner Hansch erwischte sie seitlich.© Foto: Karsten John
In dem Fahrzeug von Werner Hansch haben sich die Airbags geöffnet.© Foto: Karsten John
Die Feuerwehr musste die Tür des Polos abtrennen, um die eingeklemmte Frau zu befreien.© Foto: Karsten John
Die Unfallstelle an der Wittbräucker Straße.© Foto: Nils Foltynowicz
Der Unfallwagen der 75-jährigen mutmaßlichen Unfallverursacherin.© Foto: Nils Foltynowicz

Jetzt steht fest: Bei dem zweiten Unfallbeteiligten handelt es sich um den bekannten Sportjournalisten Werner Hansch. Er habe keine Chance gehabt, rechtzeitig zu bremsen, erklärte er gegenüber unserer Redaktion. In seinem silberfarbenen Audi hatte er die Einfahrt zu seinem Büro an der Wittbräucker Straße 552 verlassen und war gerade mal 400 Meter gefahren. "Mit etwa 40 bis 50 Stundenkilometern. Mehr ging gar nicht", sagt er. Die ältere Frau habe mit ihrem Polo auf dem Standstreifen gestanden und sei unvermittelt losgefahren, um in Richtung Aplerbeck zu wenden. Hansch, noch mit dem Schrecken in den Knochen: "Ich habe sie im letzten Moment gesehen und gebremst. Doch ich habe sie an der Tür frontal erwischt". Er hoffe, so Hansch, dass die Frau den Unfall "relativ unbeschadet überlebt".  Er selbst habe "einen kleinen Nackenschlag" abbekommen. In seinem Auto hatten sich die Airbags geöffnet.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Werner Hansch übersteht Unfall

Bei einem Unfall auf der Wittrbäucker Straße ist eine Frau verletzt worden. An dem Zusammenstoß zweier Autos beteiligt war auch der bekannte Fußball-Kommentator Werner Hansch.
18.05.2012
/
Bei einem Unfall auf der Wittbräucker Straße ist eine ältere Frau in ihrem Fahrzeug eingeklemmt worden. Die REttungskräfte hatten alle Hände voll zu tun, sie zu befreien.© Foto: Karsten John
Mit mehreren Helfern mussten Feuerwehr und Rettungsdienst die eingeklemmte Frau betreuen.Im Hintergrund: Der kaputte Audi des Sportreporters Werner Hansch.© Foto: Karsten John
Mit einem Rettungswagen musste die verletzte Frau in ein Krankenhaus gebracht werden.© Foto: Karsten John
Offenbar wollte die Frau wenden. Der schwere Audi von Werner Hansch erwischte sie seitlich.© Foto: Karsten John
In dem Fahrzeug von Werner Hansch haben sich die Airbags geöffnet.© Foto: Karsten John
Die Feuerwehr musste die Tür des Polos abtrennen, um die eingeklemmte Frau zu befreien.© Foto: Karsten John
Die Unfallstelle an der Wittbräucker Straße.© Foto: Nils Foltynowicz
Der Unfallwagen der 75-jährigen mutmaßlichen Unfallverursacherin.© Foto: Nils Foltynowicz

Nach ersten Angaben der Polizei wollte eine Frau mit ihrem Auo wenden. Dabei kollidierte sie mit einem heranfahrenden Wagen. Die Feuerwehr konnte die verletzte Frau befreien. Die Wittbräucker Straße musste für anderthalb Stunden gesperrt werden. Das Auto der Frau wurde abgeschleppt. Über die Schwere ihrer Verletzungen gibt es noch keine Informationen.

: Der Unfall ereignete sich auf dem Höchsten. Inzwischen sind die verletzten Personen von der Feuerwehr befreit worden. Über die Schwere ihrer Verletzungen liegen noch keine Informationen vor.

auf einer größeren Karte anzeigen