Stadt verteilt kleine Geschenke

BOCHUM Da kommt wirklich Freude auf: Bochumer Familien mit neugeborenen Kindern bekommen künftig Besuch vom Jugendamt. Dabei geht es ganz und gar nicht um Kontrolle. Vielmehr gibt es kleine Geschenke und wertvolle Hilfen für die Familie.

von Von Thomas Aschwer

, 29.08.2007, 17:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Stadt Bochum hat ein Herz für Babys.

Die Stadt Bochum hat ein Herz für Babys.

Zentraler Punkt ist ein Aktenordner, prall gefüllt mit wichtigen Adressen und vielfältigen Informationen etwa über das neue Elterngeld. Damit nicht genug. Für den Nachwuchs gibt es kleine Geschenke (u. a. ein kleiner Ball, eine Kinderzahnbürste und ein Lätzchen vom VfL). Für mehr Sicherheit in der Wohnung sorgt ein Rauchmelder. Damit nicht genug.

Ein wesentlicher Bestandteil des Beratungs- und Informationspaketes sind Kurse "Der gute Start ins Leben", angeboten von den Familienbildungsstätten. Alternativ zu diesen Start-ins-Leben-Kursen können Bochumer Familien ihren Gutschein auch für die Teilnahme an einem reinen Gesprächskurs zur "BochmerElternschule" einlösen. Überreicht wird das ganze Paket in ein eigens gestalteten Jutetasche, die dann auch persönlich von so genannten Begrüßungsteams nach Terminabsprache überreicht werden. "Wirklich eine gute Sache", gab es gestern im Jugendhilfeausschuss nur Lob für eine Initiative, die es freilich nicht zum Nulltarif und zeitgleich im gesamten Stadtgebiet geben kann.

Für das 2. Halbjahr 2007 stehen für die Sachausstattung, Finanzierung der Schulungen etc. 15 000 Euro zur Verfügung. In den Folgejahren werden nach Einschätzung der Verwaltung ca. 30 000 Euro erforderlich sein. Dazu kommen Mittel für die Elternkurse. Die sollen im Juli 2008 beginnen. Bis Ende des Jahres sind dann 85 Kurse geplant, die für die Stadt einen finanziellen Aufwand von 47 600 Euro bedeuten.

Geld, das nach Ansicht des Fachausschusses aber außerordentlich gut angelegt ist. Der offizielle Startschuss für die Begrüßungsaktion ist Anfang September im Bezirk Mitte geplant. Die Ausweitung auf das gesamte Stadtgebiet ist für Mitte 2008 vorgesehen.