Stadtbezirksmarketing: "Neue Impulse sind immer willkommen"

IM WESTEN Nach der Geburt des Stadtbezirksmarketings im Jahr 2000 gab es im Dortmunder Westen eine erhebliche Panne. Beinahe hätte die Lütgendortmunder Bezirksvertretung damals das Kind mit dem Bade ausgeschüttet, wollte nichts wissen vom Stadtbezirksmarkting.

von Von Matthias vom Büchel

, 02.09.2008, 15:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wilhelm Mohrenstecher (l.) und weitere Vertreter des Stadtbezirksmarketings Lütgendortmund bei der Präsentation der neuen Broschüre.

Wilhelm Mohrenstecher (l.) und weitere Vertreter des Stadtbezirksmarketings Lütgendortmund bei der Präsentation der neuen Broschüre.

Heute, um im Bild zu bleiben, hat sich das Baby prima gemacht, wächst und gedeiht, wie ein Treffen der Stadtbezirksmanager im Rathaus einmal mehr verdeutlichte (wir berichteten).

Wilhelm Mohrenstecher, der in Lütgendortmund zu den Männern der ersten Stunde gehörte, war besonders von der neuen Broschüre, die während der Veranstaltung vorgestellt wurde, angetan.

Die Stadtbezirks-Managerdes Westens, mit Karl-Walter Hollmann aus der Innenstadt West, Frank Führer aus Huckarde und Günter Lentner aus Lütgendortmund nutzten die Broschüre, um ihre Bereiche hervorzuheben. Auf einer Seite des Blättchens werden die besonderen Schwerpunkte der einzelnen Stadtbezirke noch einmal unterstrichen.

So verweist Karl-Walter Hollmann darauf, dass sich sein Bezirk im Aufbruch befindet. Die Pläne zum U-Turm und die Neugestaltung machen das ebenso deutlich, wie viele Aktionen in Dorstfeld, wo das Schulte-Witten-Haus Raum für unterschiedlichste kulturelle Veranstaltungen bietet.

Frank Führer verweist auf die gute Zusammenarbeit, aller relevanter Gruppen beim Vorbereiten der jährlichen Veranstaltungen, die zur festen Größen wuchsen.

Neue Impulse

Und Günter Lentner fasst für Lütgendortmund die drei Säulen des Marketings zusammen: Handels-, Veranstaltungsförderung und Naherholung.

Trotz aller örtlichen Unterschiede legen die Protagonisten aber Wert darauf, dass das Stadtbezirksmanagement eines gemeinsam hat: Es tagt nicht hinter verschlossenen Türen. "Neue Ideen und Impulse sind jederzeit willkommen", bringt es Wilhelm Mohrenstecher auf den Punkt.

  • Das Stadtbezirksmarketing ist erreichbar unter Tel. 50 22 904 (Hollmann) , 50 28 410 (Führer) und 5 02 89 00 (Lentner).