Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Brand" in der Sparkasse schnell im Griff

16.11.2007

Stadtlohn Bei der Herbstabschlussübung hat die Feuerwehr Stadtlohn den Ernstfall an der Sparkasse geprobt. In Zusammenarbeit mit Mitarbeitern der Sparkasse Stadtlohn wurde am vergangenen Dienstag gegen 16.30 Uhr ein Szenario inszeniert, wonach im Heizungskeller des Gebäudes an der Eschstraße ein Brand entstanden war.

Mit Hilfe einer Nebelmaschine wurde der Keller und ein Treppenhaus verqualmt, um ein möglichst realistisches Bild für die nicht eingeweihten Feuerwehrleute und Bankangestellten zu schaffen.

Nach Auslösen des Brandalarms galt es für die Angestellten, das Gebäude möglichst zügig über die vorhandenen Notausgänge zu verlassen und sich an der für solche Fälle vorgesehenen Sammelstelle einzufinden. Einige mussten sich durch ein Fenster auf ein Flachdach retten, von wo sie mit Hilfe der Feuerwehr über Leitern gerettet wurden.

Unterdessen erfolgte durch die Feuerwehr die "Brandbekämpfung" im Heizungskeller und die Suche nach zwei vermissten Personen. Mit Hilfe mehrerer Atemschutztrupps konnten diese schnell gefunden und in Sicherheit gebracht werden. Auch die Brandbekämpfung ging zügig voran, so dass nach kurzer Zeit "Feuer aus" gemeldet werden konnte.

In der anschließenden Manöverkritik zeigten sich die Verantwortlichen der Sparkasse und der Feuerwehr zufrieden mit dem Verlauf der Übung.

Lesen Sie jetzt